Foto: Keystone

Rupperswil

Vierfachmord von Rupperswil kommt im März vor Gericht

Lange hat man auf diesen Termin gewartet. Nun ist klar, wann der Prozess zum Vierfachmord von Rupperswil AG stattfindet. Nämlich im kommenden Jahr ab dem 13. März vor dem Bezirksgericht Lenzburg.

Die auf vier Tage angesetzte Verhandlung findet in den Räumlichkeiten der Mobilen Polizei in Schafisheim statt, wie das Generalsekretariat der Gerichte Kanton Aargau am Donnerstag mitteilte.

Der Saal des Bezirksgerichts Lenzburg ist zu klein. In den Räumlichkeiten der Mobilen Polizei in Schafisheim, einer Nachbargemeinde von Rupperswil, fanden bereits andere Prozesse statt, bei denen erhöhte Sicherheitsvorkehrungen notwendig waren.

Der Schweizer ist wegen mehrfachen Mordes, mehrfacher räuberischer Erpressung, mehrfacher Geiselnahme, mehrfacher sexueller Handlungen mit einem Kind, mehrfacher sexueller Nötigung, Brandstiftung sowie mehrfacher strafbarer Vorbereitungshandlungen angeklagt.

Die Staatsanwaltschaft wird die Strafanträge an der Hauptverhandlung bekanntgeben. Der Schweizer, der in der Nähe des Tatortes wohnte, befindet sich seit Ende Dezember 2016 im vorzeitigen Strafvollzug.

Bei den Opfern des brutalen Vierfachmordes handelt es sich um eine 48-jährige Frau, deren Söhne im Alter von 13 und 19 Jahren sowie um die 21-jährige Freundin des älteren Sohnes. Der Täter verging sich am jüngeren Sohn. Ein vorsätzlich gelegter Brand im Haus sollte die Spuren verwischen.

Quelle: sda 28.9.2017

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia