Natur pur statt Sondermüll
KÖLLIKEN

Auf gefährlichen Sondermüll folgt Natur pur mit Wiese und Wald

Der Schandfleck Sondermüll-Deponie Kölliken wird nach den letzten Rückbauarbeiten begrünt mit Landwirtschaftsland, Wiese und Wald.

Es war während Jahrzehnten der Schandfleck im Aargau: Das Areal der Sondermüll-Deponie Kölliken SMDK, welches durch gefährlichen und teils hochgiftigen Abfall der Chemieindustrie verseucht wurde. Jetzt, 40 Jahre nach der Eröffnung der Deponie, wird alles fertig zurückgebaut und begrünt.

Wiese und Wald bis 2023

Klar ist jetzt: Das Areal wird Teil der Landwirtschaftszone. Bis in etwa fünf Jahren soll sich das Land begrünt mit teils Landwirtschaftsland, teils Wiese und teils Wald präsentieren, Benjamin Müller, Geschäftsführer der Sondermüll-Deponie Kölliken, auf Anfrage erklärte.

Roland Kündig