Foto: Pixabay

Sex im Aargau

Sex ABC - von A wie «A Tergo» bis Z wie Zungenkuss

Was ist Goldfischsex, was bedeutet Deepthroating und wo ist der G-Punkt? Alles was ihr über Sex wissen wollt - und noch vieles mehr.

Diese Seite ist nicht für Kinder und Jugendliche geeignet.

A

A tergo

Zusammenfassende Bezeichnung für mehrere Stellungen, bei denen ein Partner den Rücken des anderen im Blickfeld hat. A Tergo bedeutet auf lateinisch «von hinten».

Abstinenz

Auch Keuschheit oder Enthaltsamkeit genannt. Abstinenz bedeutet, dass auf sexuelle Aktivitäten verzichtet wird, obwohl man dazu fähig wäre. Oftmals wird aus dem Grund «kein Sex vor der Ehe» darauf verzichtet, was auf die Religion zurückzuführen ist.

Aids/HIV

Acquired Immunodeficiency Syndrome ist die Folge einer HI-Virus Infektion. Aids ist nicht heilbar und kann unter Umständen zum Tod führen. Die Ansteckungsgefahr besteht beim ungeschützten Geschlechtsverkehr. Bei den meisten Menschen sind die ersten Symptome grippeähnliche Krankheiten wie Husten, Hitzewallungen und allgemeines Unwohlsein. Bei erster Vermutung auf einen HIV Infekt soll sofort der Arzt aufgesucht werden. Seit einigen Monaten gibt es nun den HIV Selbsttest.

Anal Plug

Kegelförmiges Analsexspielzeug, welches speziell für anales Vergnügen gedacht ist. Der After lässt sich sanft dehnen und die empfindlichen Nerven werden innen und aussen stimuliert. Gilt als sanfter Einstieg in den Analsex.

Analverkehr

Beim Analverkehr wird der Penis in den Anus des Partners eingeführt. Dabei ist äusserste Vorsicht geboten, da der Anus eine sehr empflindliche und erogene Zone ist - sowohl beim Mann wie auch bei der Frau. 

Antibabypille

Auch nur unter «Pille» bekannt, gehört zu den hormonellen Verhütungsmitteln. Sie funktioniert so, dass sie die monatliche Reifung der Eizelle und somit der Eisprung verhindert wird. Die Packung beinhaltet in den meisten Fällen 21 Pillen, wenn diese verbraucht sind gibt es eine Pause von 7 Tagen. In dieser Zeit kommt dann die Monatsblutung, muss aber nicht sein oder könnte auch kürzer oder länger andauern. Die Pille ist in der Schweiz rezeptpflichtig und muss mit dem Gynäkologen abgesprochen werden.

Foto: Pixabay

Aphrodisiaka

Der Name kommt aus dem Griechischen und bedeutet «Liebeskuss». Die meist pflanzlichen Mittel helfen zur Belebung und Steigerung des Liebesakts. Ein bekanntes Aphrodisiaka ist zum Beispiel der Wildrosenduft, oft verwendet in Massageöl.

Foto: Pixabay

A2M: Ass to Mouth

Der Name sagt schon alles. Der Begriff steht für Oralverkehr unmittelbar nach dem Analverkehr.

B

BDSM

Dieses Kürzel steht für Bondage & Discipline, Dominance & Submission und auch Sadism&Masochism. Hinter den Begriffen stehen sexuelle Praktiken, welche mit Dominanz und Unterwerfung zu tun haben. Aber auch spielerische Bestrafung, Lustschmerz oder Fesselspiele. Sadisten sind Menschen, die gerne Macht über den Sexpartner walten lassen. Masochisten hingegen lassen sich gerne bestrafen. Manchen genügt eine sanfte Form der Bestrafung, andere gehen bis aufs Blut.

Foto: Pixabay

Beziehung

Eine Beziehung zeichnet sich durch eine gegenseitige Anziehungskraft aus. Wenn das Handeln, Denken und auch Fühlen von zwei Personen dasselbe ist. Darüber hinaus zeugen Liebesbeziehungen von gegenseitiger Akzeptanz. Zu einer Liebesbeziehung gehört im heutigen Sinne auch der Austausch von Zärtlichkeiten. Aber auch das öffentliche Auftreten mit Zeichen der Zuneigung und eventuelles Händchenhalten geben einen Hinweis darauf, dass sich diese zwei Menschen mit hoher Wahrscheinlichkeit in einer Beziehung befinden.

Bisexualität

Sexuelles und emotionales Begehren sowohl weiblicher als auch männlicher Partner.

Blowjob

Eine Form des Oralverkehrs, bei der der Penis durch Mund, Zunge und Lippen des Sexualpartners stimuliert wird. 

C

Callboy/girl

Mann oder Frau, welche auf telefonischen Anruf hin, Besuche macht oder auch empfängt und gegen Bezahlung sexuellen Wünsche erfüllt.

Chlamydien

Diese Infektion wird durch Bakterien verursacht und kann durch oralen, vaginalen aber auch analen Geschlechtsverkehr übertragen werden. Symptome bei der Frau sind Juckreiz an der Scheide wie auch schmerzen im Unterleib. Beim Mann sind es Schmerzen am Hoden oder auch weisslicher Ausfluss. Bei den ersten Vermutungen auf Chlamydien sofort den Arzt aufsuchen und vorerst auf Sex jeglicher Art verzichten.

Coitus Interruptus

Veraltete und sehr unsichere Methode der natürlichen Verhütung. Kurz vor der Ejakulation des Mannes wird der Geschlechtsverkehr unterbrochen, so dass keine der Spermien zur Eizelle im Eileiter der Frau vordringen kann und somit eine Schwangerschaft verhindert wird. Allerdings wird bei diesem Vorgang oft vergessen, dass ein sogenannter Lusttropfen des Mannes existiert. Mehr dazu beim Buchstaben «L».

D

Deepthroating

Zusätzliche Stimulation beim Blowjob in der Rachenregion.

Diaphragma

Eine Variante zur Verhütung. Das Diaphragma sieht aus wie ein Kondom, wird allerdings bei der Frau verwendet. Es wird in die Scheide eingeführt und verdeckt den Gebärmutterhals so, dass keine Spermien eindringen können.

Dildo

Ein Dildo ist ein Sexspielzeug, das dem erigierten Penis nachstellt. Das Spielzeug ist in verschiedenen Grössen, Materialien, Formen und Farben zu finden. Anwendbar für Selbstbefriedigung, Vorspiel oder auch bei gleichgeschlechtlichem Verkehr.

Doggy Style

Beim Basic-Doggystyle ist die Frau im Vierfüsslerstand mit dem Rücken zum Mann. Der Sexpartner dringt kniend von hinten in die Frau ein und hält sich an ihren Hüften fest. Ist dies nicht animalisch genug, gibt es natürlich auch diverse Variationen der Stellung. 

Domina

Sie übernimmt in einer erotischen oder sexuellen Beziehung die Führung. Ihr Sexpartner ist ihr unterwürfig und stimmt allen Wünschen und Befehlen der Domina zu und gehorcht.

Double Dutch

Doppelte Verhütung mit einem hormonellen Mittel, wie die Antibabypille und einem Kondom. Grund dafür: Eine hormonelle Verhütung allein hilft nichts gegen den Schutz vor übertragbaren Krankheiten.

Dreier

Wie der Name schon sagt - sind drei Personen am Akt beteiligt. Ob alle am Liebesakt beteiligt sind und wie viele davon weiblich und wie viele männlich sind, ist jedem selbst überlassen.

Dreimonatsspritze

Zählt zu den hormonellen Verhütungsmethoden. Die Spritze wird alle drei Monaten direkt vom Arzt in die Muskulatur des Oberarmes, Gesässes oder unter die Haut von Bauch oder Oberschenkel injiziert. 

E

Eisprung

Auch Ovulation genannt, ist Teil des Menstruationszyklus und findet dementsprechend nur bei der Frau statt. Als Eisprung wird die Lösung der Eizelle aus dem Eierstock in den Eileiter bezeichnet. Die Eizelle befindet sich etwa 24 Stunden im Eileiter, in dieser Zeit kann die Zelle von einer Samenzelle befruchtet werden. Bis zu 72 Stunden können die Spermien des Mannes im Körper der Frau überleben, deshalb werden auch die drei Tage vor, sowie 24 Stunden nach dem Eisprung fruchtbare Tage genannt.

Ejakulation

Dies bezeichnet den Flüssigkeitserguss während des Orgasmus. Dabei gilt es zwischen der männlichen und weiblichen Ejakulation zu unterscheiden.

Enthaltsamkeit

Auch Keuschheit oder Abstinenz genannt. Enthaltsamkeit bedeutet, dass auf sexuelle Aktivitäten verzichtet wird, obwohl man dazu fähig wäre. Oftmals wird in religiösen Kreisen darauf verzichtet aus dem Grund «Kein Sex vor der Ehe».

Erektion

Die Anschwellung und Aufrichtung des männlichen Gliedes. Dies kann spontan oder infolge mechanischer oder psychischer Reize vorkommen.

Erogene Zone

Körperbereiche welche durch Reizung sexuelle Erregung hervorruft beziehungsweise diese steigert.

F

Fifty Shades of Grey

Viele kennen die Filme und vor allem auch die Bücher. Es geht um viel Sex, Peitschen, Lust und Unterwerfung. Nicht ohne Grund, gibt es viele Menschen, die durch diese Verfilmung auf neue Idee im Bett gekommen sind und deshalb auch eine Reihe von Sexspielsachen mit diesem Namen auf den Markt gekommen sind.

Fingern

Befriedigung mit der Hand beim weiblichen Geschlecht.

Frauenkondom

Das Frauenkondom ist ein Plastikschlauch mit je einem Ring am Ende. Dieses wird mit dem kleineren Ring voran in die Scheide geführt. Der grössere Ring bleibt aussen am Eingang der Scheide. Wichtig: Es braucht Übung. Es ist von Vorteil wenn man den äusseren Ring festhaltet oder mit Gleitmittel nachhift, damit das Kondom nicht verrutscht.

G

G-Punkt

Auch als Gräfenberg-Punkt bekannt, ist eine äusserst druckempfindliche erogene Stelle bei der Frau. Man findet ihn, wenn man ein oder zwei Finger entlang der Vorderwand der Vagina möglichst weit einführt und dort mit der Fingerkuppen in Richtung Bauch drückt. Man sagt aber auch, dass die G-Zone direkt hinter dem Eingang der Scheide oder ganz in deren Inneren liegt. 

Genitalherpes

Zählt zu den häufigsten sexuell übertragbaren Erkrankungen. Die Übertragung erfolgt hauptsächlich durch ungeschützten Geschlechtsverkehr. Die ersten Anzeichen erkennt man an juckenden Bläschen. Es sind zwei Typen zu unterscheiden. Der HSV-1 ist in erster Linie verbreitet als Lippenherpes (Fieberblasen). Typ 2 ist in 50-70 Prozent verantwortlich für die Auslösung von Genitalherpes.

Geschlechtsteil

Dies beinhaltet der Penis beim Mann und die Vagina sowie Scham und Vulva der Frau.

Goldfischsex

Nichts da mit anfassen! Beim Goldfischsex lieben zwei Menschen sich nur mit Füssen, Mund und Zunge.

Foto: Pixabay

H

Hepatitis B

Die Übertragung erfolgt durch Blut, Speichel, Tränen, Samenflüssigkeit oder Vaginalsekret und wird durch Viren verursacht. Die Anzeichen auf eine Infektion sind schwer zu erkennen. Oftmals zeichnet sie sich aber duch Gelbfärbung von Hau und Augen, dunklem Urin, extremer Müdigkeit oder Übelkeit aus. Hat man sich damit angesteckt, kann sich die Infektion zu einer chronischen Leberinfektion entwickeln. Später kann es sogar zu einer Leberzirrhose oder gar zu Leberkrebs führen. Schützen gegen Hepatitis B kann man sich mit einem Impfstoff der in drei Injektionen verabreicht wird.

Heterosexuell

Sexuelle Orientierung ausschliesslich für Personen des anderen Geschlechts. 

HIV/Aids

Acquired Immunodeficiency Syndrome ist die Folge einer HI-Virus Infektion. Aids ist nicht heilbar und kann unter Umständen zum Tod führen. Die Ansteckungsgefahr besteht, wenn man ungeschützten Geschlechtsverkehr hat. Bei den meisten Menschen sind die ersten Symptome grippenähnliche Krankheiten wie Husten, Hitzewallungen und allgemeines Unwohlsein. Bei der erster Vermutung auf einen HIV Infekt soll sofort der Arzt aufgesucht werden. Seit einigen Monaten gibt es nun den HIV Selbsttest.

Die «Firobigshow» hat diesen getestet und wie das funktionierte seht ihr hier.

Foto: Mepha Pharma AG

Hormonspirale

Eine sehr sichere und effektive Art der Verhütung. Die Spirale ist T-Förmig und aus Kunststoff und wird vom Arzt direkt in die Gebärmutter eingesetzt. Die Hormonspirale hat einen Rückholfaden, der ein bis zwei Zentimeter aus dem Muttermund hinaushängt.

Hormonstäbchen

Das Hormon- oder auch Verhütungsstäbchen oder auch Implanon, ist ein Stäbchen aus weichem Kunststoff, in dem sich ein Gelbkörperhormon befindet. Es hat eine Grösse von vier Zentimetern Länge und zwei Millimetern Breite und wird an der Innerseite des Oberarms unter die Haut von einem Arzt eingesetzt. Das Stäbchen kann bis zu drei Jahren angewendet werden. Innerhalb dieser Zeit wird die Menstruation teils oder sogar komplett ausgelassen.

I

Implanon

Das Hormon- oder auch Verhütungsstäbchen oder auch Implanon ist ein Stäbchen aus weichem Kunststoff, in dem sich ein Gelbkörperhormon befindet. Es hat eine Grösse von 4cm Länge und 2mm breite und wird an der Innerseite des Oberarms unter die Haut von einem Arzt eingesetzt. Das Stäbchen kann bis zu drei Jahren angewendet werden. Innerhalb dieser Zeit wird die Menstruation teils oder sogar komplett ausgelassen.

J

Jungfrau

Eine Jungfrau bezeichnet einen Menschen, der noch nie in den Genuss vom Geschlechtsverkehr gekommen ist. Oft auch aus dem Grund der Enthaltsamkeit.

K

Kamasutra

Kamasutra gehört zur indischen Tradition der Lehrwerke über Erotik. Viele Bücher mit dem Titel Kamasutra weisen auf diverse Sexstellungen, welche zum Teil sehr verrenkt und eng aneinandergeschmiegt aussehen. Oftmals wird gesagt, dass das Ausüben von diesen Stellungen zur tieferen Verlangen bei hilft.

Keuschheit

Auch Enthaltsamkeit oder Abstinenz bedeutet, dass auf sexuelle Aktivitäten verzichtet wird, obwohl man dazu fähig wäre. Oftmals wird darauf verzichtet aus dem Grund «Kein Sex vor der Ehe».

Klitoris

Auch Kitzler genannt befindet sich bei der Frau am oberen Ende der Schamlippen. Kein anderes menschliches Organ ist so dicht mit Nervenfasern versorgt wie die Klitoris. Deshalb dient sie auch dem Lustempfinden.

Kondom

Ein Gummischutz, der über den erigierten Penis abgerollt wird. Der Schutz verhindert, dass Samenzellen in die Scheide gelangen. Zudem bietet es Schutz vor Ansteckungen mit sexuell übertragbaren Krankheiten. 

Foto: Pixabay

L

Liebeskugeln

Oder auch Lustkugeln, gehören zur Kategorie Sexspielzeug. Unter anderem dienen sie auch der Beckenbodenmuskulatur. Sie bestehen aus zwei Hohlkugeln aus Kunststoff, darin befindet sich eine kleine, schwerere Metallkugel. Verbunden werden die Kugeln durch ein flexibles Band. Die Liebeskugeln werden Richtung Muttermund eingeschoben, so wie ein Tampon. Wie weit muss jeder Träger selbst entscheiden, wichtig ist, dass die Kugeln bequem sitzen und beim Ruhezustand nicht zu spüren sind.

Liebesschaukel

Auch Sling genannt, ist häufig aus Kunststoff oder Leder und wird mit einer oder mehreren Ketten an der Decke befestigt, gibt aber auch Schaukeln für in den Türrahmen. Die Liebesschaukel selbst besteht meist aus mehreren Gurten, die den Körper halten und diverse Sexstellungen ermöglichen.

Löffelchenstellung

Wie es der Name schon verrät, liegt man bei dieser Sexstellung wie zwei Löffel in der Besteckschublade. Hintereinander während der Partner von hinten eindringt. 

Lubrifikation

Befeuchtung des Gewebes mit einem Sekret. Bezeichnet den Begriff der Befeuchtung der Vagina. Mehr dazu unter Vaginalsekret.

Lusttropfen

Bei sexueller Erregung des Mannes tröpfelt schon vor der eigentlichen Ejakulation der sogenannte Lusttropfen aus dem Penis. Weshalb die Verhütungsmethode Coitus Interruptus eine grosse Gefahr birgt. 

M

Masturbation

Eine aktive Reizung der Geschlechtsorgane mit dem Ziel, einen Orgasmus zu erleben. Die Masturbation kann durch Hände oder diverse Hilfsmittel erfolgen.

Mile High Club

Der MHC existiert zwar nur virtuell, doch trotzdem gibt es viele Menschen, die gerne dabei wären. Um in diesen Club beizutreten braucht es nicht mehr als eine Flugzeugtoilette, Partner und Lust. Doch Vorsicht: Wer sich dabei erwischen lässt, zahlt eine saftige Busse!

Missionarstellung

Dies ist die wohl bekannteste Sexstellung, da sie sich perfekt eignet für den Einstieg in die Sexwelt. Bei dieser Stellung liegen die Partner bequem aufeinander, wobei der Mann oben ist. Natürlich gibt es auch hier keine Grenzen wenn es um das ausprobieren geht.

Menstruation

Als Menstruation bezeichnet man die monatliche Regelblutung bei dem weiblichen Geschlecht. Einmal im Monat reift eine Eizelle heran, welche befruchtet werden kann. Zur gleichen Zeit wandelt sich die Gebärmutterschleimhaut so um, dass sich darin eine befruchtete Eizelle einnisten kann. Beim sogenannten Eisprung wird eine Eizelle reif und wartet darauf befruchtet zu werden. Ist dies nicht der Fall, so wird das neu gebildete Gebärmuttergewebe abgestossen und es kommt zur Regelblutung. In der Zeit der Menstruation sind viele Frauen oft sehr launisch.

N

Nekrophilie

Lust am Sex mit Leichen.

Neunundsechzig 69

Bei dieser Sexstellung liegen die Partner auf der Seite wie die Zahl 69. Der eine Partner aber liegt 180 Grad gedreht zum anderen Parter, also mit dem Kopf Richtung Füsse.

Nymphomanie

Wenn jemand immer Lust auf Sex hat und somit unersättlich ist.

O

Oralverkehr

Unter diesem Begriff versteht man den sexuellen Kontakt zwischen dem Mund des einen Partners und dem Genitalbereich des anderen.

Orgasmus

Der Höhepunkt beim Geschlechtsverkehr oder auch bei der Masturbation. Oft erfolgt danach die Ejakulation sowohl beim Mann als auch bei der Frau. Der Orgasmus und der Flüssigkeitserguss muss aber keinen falls zum gleichen Zeitpunkt geschehen, dies kommt sogar eher selten vor. Oft ist es auch möglich, dass gar nicht beide Partner zum Höhepunkt kommen, sondern sich nur einer danach völlig entspannt fühlen kann. Im Gegensatz zu den Männern, können Frauen einen Multiplen Orgasmus erleben und gleich mehrmals hintereinander «kommen». 

P

Penis

Der Penis zählt zusammen mit dem Hodensack zum männliche Geschlechtsorgan. Die im Hoden gebildeten Spermien gelangen beim Samenerguss über das Glied nach aussen.

Penisring

Dies ist ein Sexspielzeug für den Mann, kommt aber auch der Frau zu Gute. Der Ring wird über den Penis bis zum oder über den Hodensack angelegt. Er erzeugt eine intensivere Erektion aber auch eine längere. Zudem gibt es oftmals Penisringe mit Vibrationsfunktion, so hat die Frau einen Bonus mehr. Die Ringe gibt es in verschiedenen Materialien und Grössen.

Periode

Als Periode bezeichnet man die monatliche Regelblutung bei dem weiblichen Geschlecht. Einmal im Monat reift eine Eizelle heran, welche befruchtet werden kann. Zur gleichen Zeit wandelt sich die Gebärmutterschleimhaut so um, dass sich darin eine befruchtete Eizelle einnisten kann. Beim sogenannten Eisprung wird eine Eizelle reif und wartet darauf befruchtet zu werden. Ist dies nicht der Fall, so wird das neu gebildete Gebärmuttergewebe abgestossen und es kommt zur Regelblutung.

Pille

Auch Antibabypille genannt, gehört zu den hormonellen Verhütungsmitteln. Sie funktioniert so, dass sie die monatliche Reifung der Eizelle und somit den Eisprung verhindert. Die Packung beinhaltet in den meisten Fällen 21 Pillen, wenn diese verbraucht sind gibt es eine Pause von 7 Tagen. In dieser Zeit kommt dann die Monatsblutung, muss aber nicht sein oder könnte auch kürzer oder länger andauern.

Foto: Pixabay

Pille danach

Ist eine Art der Verhütung für den Fall einer ungewollten Schwangerschaft nach ungenügendem oder gar ungeschütztem Sex. Die Möglichkeit besteht für 72 - 120 Stunden nach dem riskanten Geschlechtsverkehr. Die «Pille danach» verhindert die Schwangerschaft indem sie den Eisprung und die Einnistung der befruchteten Eizelle in die Schleimhaut der Gebärmutter verhindert.

Q

Quickie

Bezeichnet schnell vollzogener Sex, welcher nur ein paar Minuten andauert und meist sehr spontan geschieht. Das Vorspiel fällt in diesem Fall oft weg.

R

Rabbit-Vibrator

Wie der Name schon verrät, erinnert dieser Vibrator an einen Hasen und zwar auf Grund seiner Form. Das Sexspielzeug sorgt für klitorale und vaginale Stimulation.

Reiterstellung

Eine der beliebtesten Sexstellungen. Die Reiterstellung ist eigentlich die umgekehrte Missionarstellung, denn hierbei ist die Frau oben und gibt den Ton an. Auch hier sind verschiedene Variationen möglich, Fantasie ist gefragt.

Rollenspiel

Jeder hat gewisse Fantasien zum Thema Sex, eine davon sind Rollenspiele. Dabei treten die Sexpartner in verschiedene Rollen und spielen zum Beispiel zwei Fremde Leute, die sich frisch kennenlernen oder vielleicht auch das altbekannte Spiel Professor und seine ungehorhsame Studentin. Den Fantasien sind keine Grenzen gesetzt.

S

Schwangerschaft

Der Zeitraum in dem eine befruchtete Zelle im Körper der Frau zu einem Kind heranreift. Die Schwangerschaft dauert durchschnittlich 267 Tage.

Foto: Pixabay

Schwulewäldli

Das Schwulewäldli liegt zwischen Mägenwil und dem Birrfeld. Im Aargau hat der Waldteil ein grosser Bekanntheitsgrad. Viele Männer, die sich nicht outen oder dort einfach mal etwas ausprobieren möchten, gehen in den Waldabschnitt und haben dort Geschlechtsverkehr.

Sex

Entweder dringt dabei der Mann mit seinem Penis in die Scheide oder in den Anus des Partners oder der Partnerin ein. 

Sexspielzeug 

Gegenstände, mit denen man sich selbst oder den Geschlechtspartner beim Liebesspiel sexuell stimulieren kann.

Sitophilie

Sexuelle Erregung durch Lebensmittel.

Sling

Auch Liebesschaukel genannt, ist häufig aus Kunststoff oder Leder und wird mit einer oder mehreren Ketten an der Decke befestigt, gibt aber auch Schaukeln für in den Türrahmen. Die Liebesschaukel selbst besteht meist aus mehreren Gurten, die den Körper halten und diverse Sexstellungen ermöglichen.

Sperma

Auch Samenflüssigkeit genannt, ist die weisslich/gräuliche Flüssigkeit, die beim Samenerguss aus der Harnröhre des Mannes austritt.

Spirale

Eine sehr sichere und effektive Art der Verhütung. Die Spirale ist T-Förmig und aus Kunststoff und wird vom Arzt direkt in die Gebärmutter eingesetzt. Die Hormonspirale hat einen Rückholfaden, der 1 bis 2 cm aus dem Muttermund hinaushängt.

Sterilisation der Frau

Bei einer Sterilisation werden die Eileiter der Frau verschlossen oder auch teilweise entfernt. Somit wird die Möglichkeit einer Schwangerschaft verhindert.

Swingerclub

Treffpunkte an denen sich Menschen mit dem Interesse an Gruppensex treffen.

Syphilis

Ist ein Bakterium welches chronisch verläuft und sich durch oralen, vaginalen wie auch anales Geschlechtsverkehr übertragen lässt. Die ersten Anzeichen für eine Erkrankung merkt man insofern, dass sich rote Flecken, Knoten oder Geschwüre  an der Eintrittspforte des Bakteriums befinden. Bei allfälligen Vermutungen einer Erkrankung, sofort einen Arzt aufsuchen!

T

Tantra

Die indische Lehre der körperlichen Liebeskunst. Man lernt wie der Geschlechtsverkehr mit allen Sinnen erlebt werden kann. Sinn des Tantra ist die Vereinigung von Individuum, Partner und Universum.

Transsexualität

Wenn sich ein Mensch nicht dem Geschlecht zugehörig fühlt, das sein Körper angibt und somit den Wunsch verspürt sich in das andere Geschlecht zu verwandeln.

Teebeuteln

Auch Tea Bagging genannt, handelt es sich um eine orale Massage der Hoden. Dabei lässt der Mann seinen Hodensack in den Mund der Frau hängen, so kann die Frau dann mit ihren Lippen und ihrer Zunge die Führung übernehmen und so den Mann stimulieren.

Foto: Pixabay

Tripper

Auch unter Gonorrhö bekannt ist eine Infektion, welche durch Bakterien verursacht wird. Übertragbar ist der Tripper durch oralen, vaginalen aber auch analen Geschlechtsverkehr. Sobald Symptome wie Schmerzen an der Scheide oder Eichel, Jucken und Reizung am Anus oder auch Ausfluss aus Vagina und Penis bemerkt werden, wird empfohlen einen Arzt aufzusuchen.

Telefonsex

Wird auch oft angewendet, wenn man eine Fernbeziehung führt. Beim Telefonsex geht es vorallem um Dirty Talk und Selbstbefriedigung.

Tabledance

Tanzen auf dem Tisch. Oft wird dies als Vorspiel von Frauen vorgeführt.

U

Umschnalldildo

Dildoähnliches Sexspielzeug welches aussieht wie ein erigierter Penis. Wird oft beim Geschlechtsverkehr zwischen zwei Frauen angewendet.

Urolagnie

Oder auch Urophilie genannt, bezeichnet die sexuelle Präferenz für Urinspiele beim Geschlechtsverkehr.

Umgekehrte Reiterstellung

Wie die Reiterstellung einfach sitzt die Frau Rücklings auf dem Mann. Für mehr Informationen über die Reiterstellung, siehe unter Buchstaben «R».

V

Vaginalring

Oder auch Verhütungsring, zählt zu den hormonellen Verhütungsmethoden. Es handelt sich um einen Ring aus Kunststoff mit einem Durchmesser von circa fünf Zentimetern. Dieser wird direkt von der Frau in die Scheide eingebracht. Der Vaginalring wird einmal im Monat ausgewechselt und der Zyklus der Frau bleibt regelmässig. Das Verhütungsmittel ist nur auf Rezept erhältlich.

Vaginalsekret

Körperflüssigkeit welche für die Befeuchtung der Scheide verantwortlich ist und somit das Eindringen des Penis erleichtert.

Vasektomie beim Mann

Unterbrechung der Samenleiter des Mannes somit können die Spermien nicht mehr transportiert werden und das Ejakulat ist spermienfrei. Nach dieser Operation sollte kein Kinderwunsch mehr bestehen, den die Sterilisation kann nur schwer rückgängig machen. 

Venushügel

Leichte Erhebung über dem weiblichen Schambein oberhalb der Vulva. Wird auch als erogene Zone betrachtet, da es eine Vielzahl vom Nervenbindungen in diesem Bereich hat.

Verhütung

Wenn man eine Schwangerschaft vermeiden will oder zumindest herauszögern, sollte man beim Geschlechtsverkehr darauf achten, dass man richtig verhütet. Die verschiedenen Methoden zur Verhütung findet ihr unter den jeweiligen Anfangsbuchstaben.

Foto: Pixabay

Verhütungsstäbchen

Das Hormon- oder auch Verhütungsstäbchen oder auch Implanon ist ein Stäbchen aus weichem Kunststoff, in dem sich ein Gelbkörperhormon befindet. Es hat eine Grösse von 4cm Länge und 2mm breite und wird an der Innerseite des Oberarms unter die Haut von einem Arzt eingesetzt. Das Stäbchen kann bis zu drei Jahren angewendet werden. Innerhalb dieser Zeit wird die Menstruation teils oder sogar komplett ausgelassen.

Viagra

Die bekannte blaue Tablette für den Mann. Die Tablette hilft dem Mann eine Erektion zu bekommen, somit ist es ein Potenzmittel. Viagra ist nur auf Rezept erhältlich.

Vibrator

Der Vibrator ist ein beliebtes Sexspielzeug für die Frau. Dabei gibt es ihn in jeglichen Formen, Farben und Grössen. Der Vibrator erzeugt mechanische Schwingungen und kann für die Selbstbefriedigung angewendet werden oder auch im Vorspiel oder während des Liebesakts mit dem Partner. Das Sexspielzeug kann nur ein Auflegevibrator sein, der auf die Scheide und die Klitoris gelegt wird und so von aussen stimuliert, oder auch ein Vibrator in Form eines Penis, welcher in die Scheide eingeführt werden kann.

Vorspiel

Zärtlichkeiten, welche vor dem eigentlichen Liebesakt geschehen. Das Vorspiel sieht bei jedem anders aus. Wo bei manchen schon leichtes Necken und Küssen zum Vorspiel gehört, gehen andere direkt mit einem Blowjob an die Sache ran. Auf jeden Fall kann das Vorspiel in jeglichen Formen geschehen, je nach dem auf was ihr gerade Lust habt. Auch die Zeit, wie lange das Vorspiel dauert, kann jeder selbst entscheiden, ihr merkt selbst, wann ihr genügend stimuliert seid und zum nächsten Schritt kommt. Zudem wichtig: das Vorspiel ist keinesfalls ein Muss.

Vulva

Äussere, primäre Geschlechtsorgane der Frau. Zur Vulva gehören Schamhügel, Schamlippen, Klitoris sowie Scheideneingang und Scheidenvorhof.

W

Wichsen

Umgangssprache für Masturbation. Für weitere Informationen, siehe unter «M» nach.

X

X-Stellung

Das Grosse X ist eine Sexstellung bei der der Mann bequem und mit leicht gespreizten Beinen auf dem Bett liegt. Die Frau setzt sich zu nächst rücklinks auf ihn und nimmt sein erregtes Glied in sich auf. Daraufhin streckt sie sich nach vorne aus, als würde sie auf dem Bauch schlafen wollen. Die Beine sind neben seinem Oberkörper positioniert.

Xenophilie

Sexuelle Erregung durch Fremde Menschen.

Y

Yohimbin

Ein starkes Kraut, welches weltweit als mächtiges Aphrodisiakum für Mann und Frau bekannt ist. Zusätzlich kann es gegen Impotenz ankämpfen und ünterstützt die sexuelle Leistung.

Z

Zoomimik

Das Nachahmen tierischen Verhaltungsweisen vor und während des Geschlechtsverkehrs. Es ist eine masochistische Neigung, die der Befriedigung durch Demütigung und Unterdrückung dient.

Zuhälter

Ein Mann, der oft mehrere Prostituierte beschäftigt und sie unter anderem vor handgreiflichen Kunden oder Gewalt anderer Zuhälter beschützt.

Zungenkuss

Einfach erklärt: Küssen mit Zungenspiel.

Foto: Pixabay

Zwitter

Bei Zwittern sind sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsmerkmale vorhanden. Das heisst, das sie sowohl Eierstöcke als auch Hoden haben können. Aber auch ein Penis und eine Gebärmutter ist möglich.

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia