Foto: Screenshot YouTube

Kinotipp

«Utøya 22. Juli»

Filmische Aufarbeitung der Horrortat, welche am 22. Juli 2011 nicht nur Norwegen erschütterte. In einer einzigen Einstellung nachgezeichnet von Erik Poppe.

Am 22. Juli 2011 werden 500 Jugendliche in einem Ferienlager auf der Insel Utøya von einem schwer bewaffneten Attentäter überfallen – ein Trauma, das Norwegen bis heute tief erschüttert. Ungeschnitten, in einer einzigen Einstellung und in strenger Einheit von Ort und Zeit rekonstruiert der Film das Geschehen. Aus der Sicht einer jungen Frau, die mit aller Macht ums eigene Überleben kämpft. Und um das ihrer kleinen Schwester. Da wird Realität zum reinen Horror: unfassbar, bestürzend und niederschmetternd.

Unser Kinoexperte Alex Oberholzer gibt 3 von 5 Sternen.

 

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia