Werbung

Quelle: SAT.1

Verwechslung

Deutscher TV-Sender berichtet über fliegende Kühe im Aargau

SAT.1 verwechselte bei einem Bericht über die «Bodenfahrt» den Kanton Uri mit dem Aargau.

Argovia Redaktionsleiter Urs Hofstetter staunte nicht schlecht, als er während seines Frühdienstes im Nachrichtenmagazin von SAT.1 einen Bericht über die Schweiz entdeckte. Der deutsche Fernsehsender berichtete in den Nachrichten über die sogenannte «Bodenfahrt». Dabei ziehen die Älpler im Kanton Uri mit ihrem Vieh von den höheren Weiden beim Klausenpass zurück auf die niedrigeren Alpen beim Urnerboden. Kühe, die verletzt sind und nicht gut marschieren können, werden mit dem Helikopter runter geflogen.

Das wäre an und für sich noch nichts Spezielles. Wenn dieser traditionelle Alpapzug nicht im Kanton Aargau wäre. So berichtete es jedenfalls SAT.1. Aber schaut und hört selbst:

Werbung

Quelle: SAT.1

Ob der Fehler bei unseren nördlichen Nachbarn bemerkt wurde, wissen wir nicht. Argovia Redaktionsleiter Urs Hofstetter liess es sich nicht nehmen, seinen Medien-Gspändli im «grossen Kanton» eine kleine Geografie-Stunde zu geben.

Liebes SAT.1 Frühstücksfernsehen☀️ Auch wenn die Schweiz aus deutscher Sicht mikroskopisch klein ist, gibt es bei uns dennoch ebenfalls politische, geografische und topografische Unterschiede.☝️ Kleine Nachhilfe: Der Kanton Aargau grenzt ganz im Norden der Schweiz an Deutschland (nur durch den Rhein getrennt). Sein höchster Punkt liegt auf 908 m.ü.M. (Geissfluegrat), weshalb der Aargau zum Schweizer Flachland gehört. Wenn Kühe mit dem Helikopter vom Klausenpass auf den Urnerboden transportiert werden, heisst das, dass sich dieses Spektakel jeweils im Kanton Uri abspielt. Alles klar?😊 Übrigens: Der Kanton Aargau ist für Einheimische und Touristen auch jedes Mal ein Riesenspektakel!❤️

Posted by Urs Hofstetter on Wednesday, August 19, 2020