Foto: Kapo AG

Zeiningen

Vier verletzte Personen bei Brand in Bauernhaus in Zeiningen, darunter zwei Feuerwehrleute

Ein Mann erlitt schwere Brandverletzungen und musste mit einem Helikopter ins Spital geflogen werden.

Beim Schwerverletzten handelt es sich um den Bewohner des Bauernhauses, sagt Roland Pfister von der Kantonspolizei Aargau auf Anfrage von Radio Argovia. Ein weiterer Mann musste wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Spital. Zwei Feuerwehrleute wurden zudem bei den Löscharbeiten verletzt, als ein Teil des Gebäudes einstürzte. Nach ersten Erkenntnissen erlitten sie Prellungen. Tiere sind beim Brand nicht verletzt worden. Drei Pferde konnten in Sicherheit gebracht werden. Der Brand war am Morgen ausgebrochen. Da der Bauernhof an die Autobahn A3 angrenzt, beeinträchtigte der Rauch auch den Verkehr. Das Feuer zerstörte den Bauernhof komplett, die Ursache ist noch nicht geklärt.

Karin Flückiger

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia