Corona: Take-aways nicht so erfolgreich wie erwartet
Corona Virus

Take-aways nicht so erfolgreich wie erwartet

Als die Restaurants vor über einer Woche schliessen mussten, ging man von einem Boom der Take-away-Restaurants aus. Dies stellte sich jedoch anders heraus.

Weil sich die Aargauer Bevölkerung grundsätzlich an die vorgeschriebenen Massnahmen des Bundes hält, sind die Strassen und Städte im Aargau leerer als sonst. Dies scheint ebenfalls Wirkung auf die Take-away-Lokale und Imbisse zu haben. Die meisten Lokale spüren den Verlust der Kundschaft, doch zu ganz unterschiedlichen Zeitpunkten.

Der Lenzo Palace in Windisch musste ungefähr 70 Prozent weniger Kundschaft feststellen, seit sich die Corona-Situation verschärft hat. Das Fijord vom Nordportal in Baden hatte am Wochenende eher viel Kundschaft. Das Papa Oro's in der Badener Alstadt wurde hingegen eher unter der Woche besucht und dafür am Wochenende kaum. Es waren meistens Kunden aus der Nachbarschaft und das liege wahrscheinlich daran, dass viele momentan von zu Hause aus arbeiten, vermutetet Anja Guevarra vom Papa Oro's. Die Arbeit müsse flexibel organisiert werden und in der aktuellen Situation sei Verständnis aller Mitarbeitenden das Wichtigste, betont sie weiter.

Für die Besitzer der Take-aways zwar ein Rückschlag, doch im Kampf der Bevölkerung gegen die Ausbreitung des Corona Virus definitiv eine gute Neuigkeit. Die Aargauer Kantonspolizei konnte ein gutes Verhalten der Bevölkerung ebenfalls bestätigen.

Rizja Pfister