Foto: Keystone (Symbolbild)

Oftringen

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage nach Messerangriff

Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm erhebt Anklage gegen einen 32-jährigen Türken wegen versuchten Mordes.

Ein 32-jähriger Türke, der im September in Oftringen einen gleichaltrigen Landsmann mit mehreren Messerstichen verletzt hatte, ist wegen versuchten Mordes angeklagt worden. Der Mann sitzt wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft. Der Türke habe auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums a1 in Oftringen den 32-jährigen Landsmann mit einem Messer am Oberschenkel so schwer verletzt, dass dieser operiert werden musste, teilte die Aargauer Staatsanwaltschaft mit. 

Beschuldigter bestreitet Vorwurf

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, den Mann am 1. September getroffen zu haben - mit der Absicht ihn zu töten. Nach dem Gespräch soll er den Mann geschlagen und letztlich mit einem Messer auf diesen eingestochen haben. Der Beschuldigte bestreitet diesen Vorwurf. Er räume ein, dass es zu einer Auseinandersetzung gekommen sei. Er sei vorgängig provoziert und bedroht worden. Es hätte keine Tötungsabsicht bestanden. Er habe dem Opfer absichtlich keine lebensgefährlichen Verletzungen zugefügt.

 

Mara Schwab

Quelle: Radio Argovia / sda 18.7.2017

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia