Aargau

Schneckengemälde von Unbekannten «zur Schnecke» gemacht

Fünf Monate lang durften die Verkehrsteilnehmer eine riesige Nacktschnecke bewundern, die an der Eisenbahnbrücke über der T5 in Richtung Aarau prangerte. Jetzt ist das Gemälde zerstört. Die Brücke jedoch ist ab sofort «legal».

Im August 2017 hatte der Aarauer Streetart-Künstler «Pollo 7» eine riesige, schwarz-weisse Nacktschnecke an die Eisenbahnbrücke über der Autostrasse in Richtung Aarau gemalt. Radio Argovia hatte darüber berichtet.

Neuer Schnägg über T5
Jetzt anhören

Nun ist das Bild, das hunderttausende Verkehrsteilnehmer seither bewundern konnten, kaputt. Übermalt mit drei fetten Buchstaben. Das Ende seiner berühmten Schnecke wurmt den Künstler nicht sehr. Wohl aber den Umstand, dass das neue Werk «so grottenschlecht» sei, so Pollo 7. Für ihn sei diese Brückenmauer erledigt, er male seine Schnecken auch künftig anderswo.

Eisenbahnbrücke nicht mehr illegal

Pollo 7 hatte sein Schneckengemälde illegal an die Brücke gemalt. Nur wenige Monate später hätte er die offizielle Erlaubnis dafür erhalten, wie Radio Argovia weiss. Der Reinacher Graffiti-Künstler Sven Fricker hat nämlich zusammen mit anderen Künstlern nach jahrelangen Verhandlungen mit den Eigentümern und den Behörden Ende November grünes Licht erhalten für eine legale Bewirtschaftung der Brückenmauer. «Nun müssen die Künstler nicht mehr nachts arbeiten und vor der Polizei davonrennen», sagt Fricker im Argovia-Interview.

T5-Brücke für Sprayer legal
Jetzt anhören

Urs Hofstetter

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia