Powerman 2018 - Info-Beitrag
POWERMAN ZOFINGEN

Petra Eggenschwiler ohne Taktik zum Weltmeistertitel

Schweizer Frauen feiern am legendären und berühmtberüchtigten Zofinger Powerman-Duathlon einen völlig unerwarteten Doppelsieg.

Bei ihrem Comeback nach zweijähriger Absenz gewinnt die Solothurnerin Petra Eggenschwiler nach 10 Kilometer laufen, 150 auf dem Rad und nochmals 30 Kilometer laufen völlig überraschend den Weltmeistertitel. Und das ohne jegliche Taktik und nachdem sie nur wenige Tage zuvor entschieden hatte, bei der 30. Ausgabe des Zofinger Powerman teilzunehmen, wie sie im Interview dem Argovia-Reporter verriet.

2. September 2018 - 19:30

Weltmeisterin Petra Eggenschwiler im Interview

Grandiose Teambilanz

Auch der Vize-Weltmeistertitel ging mit mit der Bernerin Melanie Maurer (Liebefeld) an eine Schweizerin. Genauso die Plätze vier und fünf mit Nina Zoller (Chur) und Daniela Schwarz (Winterthurn). Beste Schweizer bei den Männern wurden als Achter der Zürcher Jens-Michael Gossauer (Uster) und der Schwyzer Andreas Kälin. Weltmeister wurde der Franzose Gaël Le Bellec.

Roland Kündig
veröffentlicht: 2. September 2018 20:09
aktualisiert: 2. September 2018 20:09