Nordfisch AG steht ohne Geld und ohne Führung da
Aargau

Nordfisch AG steht ohne Geld und ohne Führung da

Bereits seit zwei Monaten warten die Angestellten der Aargauer Spezialitäten-Räucherei Nordfisch AG auf ihren Lohn. Seit dem Tod des Verwaltungsratspräsidenten wissen sie: Die Firma steckt tief in den roten Zahlen.

Hilfesuchend hat sich Peter Zurbuchen, Leiter Innendienst der Nordfisch AG, an Radio Argovia gewandt: «Hilfe - Wir haben ein riesiges Problem!» Er schildert, dass die Mitarbeitenden der Nordfisch AG im September zum letzten Mal Lohn erhalten haben. Im Monat darauf ist der Verwaltungsratspräsident und Hauptaktionär der Firma unerwartet verstorben - kurz darauf hat sich auch die einzig weitere Verwaltungsrätin aus dem Handelsregister austragen lassen. Dies nachdem sie laut Zurbuchen einen Blick in die Bücher der Firma werfen konnte und darin nur rote Zahlen gesehen hat. Die Lohnzahlungen sind seither ausgeblieben.

Dennoch erscheinen die Mitarbeitenden der Nordfisch AG täglich zur Arbeit - sie unterstehen aktuell noch einem geltenden Arbeitsvertrag. Würden sie ihre Pflichten verletzten, riskieren sie ihren Anspruch auf eine Insolvenz-Entschädigung. Diese können sie allerdings erst dann beantragen, wenn der Konkurs über die Firma offiziell eröffnet wurde. Bis es aber soweit ist, könnte es noch eine Weile dauern. Wie Recherchen von Radio Argovia zeigen, hat das Handelsregisteramt zwar aufgrund eines fehlenden Verwaltungsrates («Organisationsmangel») bereits die notwendigen Schritte eingeleitet. Allerdings sind hierbei verschiedene Fristen einzuhalten, was die Konkurseröffnung hinauszögert.

Laut Zurbuchen haben die Angestellten bereits via Einschreiben ihre ausstehenden Löhne eingefordert. Passiert ist bisher nichts. Die einzige Möglichkeit könnte darin bestehen, einen Konkurs ohne vorgängige Betreibung zu beantragen, sagt Peter Conrad, Rechtsanwalt von Baden. Falls das zuständige Gericht zum Schluss kommt, dass hierfür alle nötigen Voraussetzungen erfüllt sind, könnte der Konkurs innerhalb weniger Tage eröffnet werden. Damit könnten die Angestellten der Nordfisch AG eine Insolvenz-Entschädigung beantragen. Und könnten so allenfalls etwas beruhigter die Weihnachtszeit geniessen.