Aarau

Neue Vorwürfe gegen CVP-Nationalrat Yannick Buttet

6 Frauen, darunter vier Nationalrätinnen, die anonym bleiben wollen, werfen Yannick Buttet sexuelle Belästigung vor.

Die Politikerinnen äusserten sich in den Westschweizer Zeitungen "Le Temps" und "Le Nouvelliste". Eine Politikerin erinnert sich an einen Abend in einer Bar im September 2014. Yannick Buttet habe wild und obszön getanzt, er habe mehrmals versucht sie am Hals zu küssen und habe sie überall berührt. Ein anderer Nationalrat musste ihr zu Hilfe kommen, um sie zu befreien. Vor den Wahlen 2015 kam es in einer Discothek Bern zu einem ähnlichen Vorfall. "Er rieb sein erigiertes Glied an mir. Zwei Mal", schreibt eine Politikerin. Sie habe ihn daraufhin so heftig weggestossen, dass er fast hingefallen sei. Für die CVP ist das beschriebene Verhalten Buttets inakzeptabel. Man sei in intensivem Kontakt mit der Kantonalpartei von Buttet, der CVP Unterwallis. Ob die CVP Schweiz ihn zum Rücktritt als Nationalrat auffordern werde, wollte CVP-Generalsekretärin Béatrice Wertli nicht sagen. Yannick Buttet sei derzeit krankgeschrieben, deshalb sei ein Treffen nicht möglich. Die CVP Schweiz strebe aber so rasch wie möglich eine Aussprache mit Buttet an. Vorher könne man zum Thema Rücktritt nichts sagen.

Quelle: Radio Argovia / Olivia Folly 16.12.2017

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia