Abtwil

Häslihof wird geräumt

Der bisherige Betreiber des Häslihofs tritt alle rund 400 Kaninchen an den Schweizerischen Tierschutz ab.

Seit der Inhaftierung des Betreibers des Häslihofs kümmerte sich der Schweizer Tierschutz STS auf dessen Wunsch um die Tiere auf dem Gelände in Abtwil. Nun liegt eine unterzeichnete Verzichtserklärung vor, in der der bisherige Tierhalter «alle auf dem Häslihof in Abtwil gehaltenen Kaninchen, ca. 400 Tiere insgesamt» an den Schweizer Tierschutz STS abgibt.

Etwa zehn Helfer versuchen seit gestern die Hasen auf dem Gelände des Häslihofs zu fangen. Die Freiwilligen reisen aus der ganzen Schweiz an. "Wir haben sogar zwei Helfer aus Lausanne", sagt Beni Strickler vom Schweizer Tierschutz.

Keine einfache Aufgabe

Die Aktion geht aber nicht nur wenige Stunden, sondern mehrere Tage. Gut 400 Tiere müssen eingefangen und von der Tierärztin untersucht und eventuell behandelt werden. Das Einfangen eines Hasen ist auch keine einfache Aufgabe, erklärt Beni Strickler. Die Tiere seien flink, schnell und wendig. Ausserdem gibt es unter der Erde ein Tunnelsystem, auch dort versteckten sich die Hasen. "Die letzten müssen wir mit einem Luftbläser buchstäblich aus dem Untergrund rausblasen."

Häslihof wird geräumt
Jetzt anhören

 

In die ganze Schweiz

Nicht jedes Tier wird überleben. "Einige Hasen sind so krank, dass wir sie erlösen müssen", beschreibt Beni Strickler die harten Entscheidungen. Die restlichen Tiere werden nach einer Behandlung durch die Tierärztin in der ganzen Schweiz verteilt. Sie sollen ein neues, schönes zu Hause finden.

Quelle: Radio Argovia / Tim Eppler 11.5.2017

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia