Foto: Keystone

Aargau

Fricker Nachfolgerin Irène Kälin ist bereit für den Nationalrat

Es sei keine alltägliche Situation, sagte Irène Kälin am Morgen nach dem Rücktritt von Nationalrat Jonas Fricker im Argovia-Interview. «Vieles wird sich jetzt ganz schnell verändern».

Der Aargauer Grüne Nationalrat Jonas Fricker ist über seinen Vergleich von Schlachttier- mit Judentransporten nach Auschwitz gestolpert. Er zog am Samstag die Konsequenzen und tritt auf die Wintersession zurück. Seine Kantonalpartei lobte den Schritt.

«Es fanden mehrere Gespräche statt»

Man sei in den letzten Tagen in regelmässigem Austausch gewesen, erklärte der Präsident der Grünen Partei Aargau Daniel Hölzle im Argovia-Interview. Ein Austritt aus der Partei von Jonas Fricker sei aber nie ein Thema gewesen. 

Das Interview mit Daniel Hölzle, Präsident Grüne AG
Jetzt anhören

Mit dem Rücktritt von Jonas Fricker wird nun die Aargauer Grossrätin Irène Kälin zur Nationalrätin. Es sei nun alles sehr schnell gegangen, so die Lenzburgerin. «Natürlich hätte ich mir gewünscht ich würde unter anderen Umständen Nationalrätin».

Fricker Nachfolgerin Irène Kälin im Interview
Jetzt anhören

Nachfolge im Aargauer Grossen Rat

Durch den Wechsel von Kälin auf die nationale Polit-Bühne wird im Aargauer Grossen Rat ein Sitz frei. Nachfolger aus dem Bezirk Lenzburg wäre Maurus Kaufmann, der nun nachrücken dürfte. 

Stephan Weber

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia