FUSSBALL

FC Wohlen sagt Challenge League adieu, Werni als Grilleur-Legende

Der FC Wohlen verliert sein (vorläufig) letztes Heimspiel in der zweithöchsten Liga gegen Schaffhausen mit 2:5.

Das Kapitel Challenge League beziehigsweise Nationalliga B mit Profi-Fussballbetrieb ist gestern im Wohler Stadion Niedermatten - zumindest vorläufig - zu Ende gegangen. Das nach 16 Jahren Zugehörigkeit in der zweithöchsten Liga mit einem 2:5 gegen den FC Schaffhausen. Ausgerechnet der Gegner, gegen den man vor 16 Jahren das Märchen NLB-Aufstieg perfekt machte und danach mit einer historischen Party feuchtfröhlich feierte.

Mit Wehmut und Zuversicht 

Unter den 1075 Zuschauern wankten viele FCW-Fans zwischen Wehmut aufgrund des Abstiegs in die Promotion League und hoffnungsvoller Zuversicht, dass sich der Traditionsclub wirtschaftlich und sportlich wieder auffangen wird. Und den Zuschauern nächste Saison wieder mehr Siege und Freude bereiten wird. Radio Argovia hat sich während des denkwürdigen Spiels mit fünf Personen unterhalten, die den Weg des FC Wohlen in den vergangenen 16 Jahren in verschiedensten Funktionen erlebt und begleitet haben. Diese Personen sind Ehrenpräsident Andy Wyder, der ehemalige Spieler und Captain Michael Winsauer, der ehemalige Spieler und Sportchef Emilio Munera, der ehemalige Spieler und die Grilleur-Legende Werni Lüthy (auf dem Bild) sowie Fotograf und Sportjournalist Alexander Wagner. 

FC Wohlen: alle Interviews in voller Länge
Jetzt anhören

 

Roland Kündig

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia