Foto: Keystone

Aargau

«Evi» stürmt schwächer als «Burglind»

Das Sturmtief «Evi» hat seit gestern Mittag der Polizei im Aargau rund zwei Dutzend Schadenmeldungen beschert.

Zwei Wochen nach dem heftigen Wintersturm «Burglind» ist das Tief «Evi» durchs Argovialand gezogen. Mehrere Bäume fielen auf Strassen, Baustellen-Abschrankungen und andere nicht befestigte Gegenstände kippten um oder wurden durch die Luft gewirbelt. Verletzt wurde nach Angaben der Aargauer Kantonspolizei während «Evi» glücklicherweise niemand.

Urs Hofstetter

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia