Foto: Pixabay

SCHWEIZ

Droht uns bald eine Käferinvasion?

Seit einiger Zeit wird die sogenannte «Amerikanische Kiefernwanze» immer häufiger in Schweizer Wohnungen gesichtet. Ein Grund zum Fürchten gibt es aber nicht.

Immer öfters berichten Schweizerinnen und Schweizer von einem braunen, Fingerkuppengrossen Käfer in ihrer Wohnung. Die langbeinige Amerikanische Kiefernwanze hat seit einigen Jahren in der Schweiz einen neuen Wohnort gefunden und verbreitet sich hier seither. 

<p>Immer öfters in Schweizer Wohnungen anzutreffen: Die Amerikanische Kiefernwanze</p>

Immer öfters in Schweizer Wohnungen anzutreffen: Die Amerikanische Kiefernwanze

Aus Nordamerika eingewandert

Ursprünglich kommt die Wanze aus Nordamerika und hat sich vor knapp 20 Jahren nach Europa verbreitet. Insektenbegeistere können sich freuen, die invasive Wanzenart werde auch in Zukunft weiter in der Schweiz sesshaft sein, sagte der Insektenforscher Hannes Baur auf Anfrage von Radio Argovia. Auch wenn die amerikanische Kiefernwanze unheimlich aussehe, vor ihnen fürchten müsse man sich nicht, da diese Wanzen keine Bedrohung darstellen. 

Ob uns eine Käferinvasion droht oder nicht, hört ihr hier:

Droht schon bald eine Käferplage?
Jetzt anhören

Foto: Pixabay

 

 

Zoë Dolfi

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia