andreasglarner
Foto: az Aargauer Zeitung / Mario Heller
Oberwil-Lieli

Andreas Glarner hört auf

Andreas Glarner will nicht mehr Gemeindeammann von Oberwil-Lieli sein. Der 54-jährige SVP-Nationalrat tritt im Herbst bei den Gemeinderatswahlen nicht mehr an.

Er wolle sich nun auf sein Nationalratsmandat und auf seine Tätigkeit als Unternehmer konzentrieren. Mit seinem Abgang wolle er auch etwas Druck von der Gemeinde nehmen, sagte er am Montag gegenüber dem Regionalsender Tele M1.

Die Gesamterneuerungswahlen seien der beste Zeitpunkt für einen Rückzug. Glarner sass 20 Jahre lang im Gemeinderat der Aargauer Gemeinde Oberwil-Lieli. Zwölf Jahre lang bekleidete er das Amt des Gemeindeammanns. «Wir haben in dieser Zeit für die Gemeinde viel erreicht», sagte Glarner am Montag rückblickend gegenüber der Nachrichtenagentur sda.

Andreas Glarner hört auf

Andreas Glarner hört auf

Bekannt wurde Glarner vor allem für seine harte Haltung gegenüber der Aufnahme von Asylbewerbern. Das Volk sei, wenn auch knapp, immer hinter ihm gestanden.

Zuletzt erklärte sich Oberwil-Lieli dennoch bereit, Asylbewerber in Form einer christlichen Familie aus Syrien aufzunehmen. Die andere Hälfte des Kontingents an Asylbewerbern, das die Gemeinde übernehmen muss, hat Oberwil-Lieli an eine andere Gemeinde auslagern können.

Quelle: SDA / Radio Argovia