Die Tester

Kriegt man mit diesem «Wundergadget» den Zwiebelgeruch wirklich weg?

Diese Spezialseife ist etwas für alle Profiköche und die, die es noch werden wollen. So der Hersteller.

Kaum ein Geruch ist so penetrant und stark wie der einer kleingeschnittenen Zwiebel. Dazu haftet er einfach an allen, was ihm in die Quere kommt - auch an den Händen.

Dagegen gibt es aber ein einfaches Mittel. Eine Seife, die eigentlich gar keine richtige Seife ist - so beschreiben wir mal die Edelstahlseife, die Nicole und André im Internet bestellt haben. Damit sollte man angeblich jeglichen Zwiebelgeruch ohne grosse Mühe von den Händen kriegen. Klingt verlockend, wir haben es getestet.

Kritiker behaupten zwar, dass der Effekt reine Einbildung sei. Bei unserem Test aber funktioniert die Edelstahlseife im Vergleich mit der handelsüblichen Handseife einwandfrei. Die Hände sind geruchsfrei. Wieso das genau so ist, können wir nicht hundertprozentig belegen.

Die Meinung der Kritiker besagt, dass durch die Reibung die geruchsauslösenden Stoffe von den Händen gerieben werden. Eine andere Theorie der Edelstahlseifen-Befürworter besagt, dass der Edelstahl vorübergehend eine Verbindung mit den geruchsauslösenden Stoffen an den Händen eingeht und dadurch deren Oxidation in wasserlösliche und nicht gasförmige Substanzen ermöglicht. So würden die Stoffe also vom Wasser weggeschwemmt werden.

Egal wie - wir sind zufrieden mit dem Ergebnis.

 

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia