Jahresrückblick

Das war 2017

Wir blicken einmal mehr auf ein turbulentes Jahr zurück.

Ja, 2017 war turbulent, aufregend - und nicht immer ganz einfach. Wie es die «Bachelor»-Gewinnerin Ludmilla so schön ausdrücke: «Life is a bitch», manchmal jedenfalls. Wir wollen mal nicht so hart sein und fassen ein paar Ereignisse zusammen. Hier die Liste.

Schönes, das uns 2017 im Argovialand bescherte:

Natürlich besonders schön für uns:

  • Die neue Argovia Morgenshow mit Dara & Studer

In der Schweiz:

  • Unsere Aargauer Vertretung Doris Leuthard übernimmt das  Amt der Schweizer Bundespräsidentin.
  • Der Schweizer Biophysiker Jacques Dubochet gewinnt neben Richard Henderson und Joachim Frank den Nobelpreis für Chemie.
  • Jasmine Flury und Michelle Gisin feiern beim Super-G in St. Moritz einen Doppelsieg.
  • King Roger siegt an den Australian Opens und Wimbledon.

#19 tastes great #wimbledon

Ein Beitrag geteilt von Roger Federer (@rogerfederer) am

Und sonst so in der ganzen Welt:

  • In Indonesien wurde eine neue Orangutan-Art entdeckt.
  • Beyoncé kündigt ihre Zwillingsschwangerschaft an.
  • Für Fans: «Star Wars - Die letzten Jedi» kommt ins Kino.
  • Die Qualifikationen für die Fussball-WM 2018 finden statt, das Schweizer Nationalteam schafft den Sprung.

Erfreulich oder nicht:

  • Russland wird von den Olympischen Winterspielen 2018 ausgeschlossen.
  • Brexit: Das Vereinigte Königreich reicht den Austritt aus der EU ein.
  • Donald Trump wird der 45. Präsident der vereinigten Staaten von Amerika.

Ein bisschen Peinlich, aber auf jeden Fall lustig:

  • An den 89. Oscarverleihungen in Los Angeles wurde fälschlicherweise zunächst «La La Land» als Gewinner der Kategorie «Bester Film» ausgerufen. Nach den Dankesreden der Produzenten des Films wurde der Irrtum aufgelöst: Der eigentliche Gewinner der Kategorie war nämlich der Film «Moonlight». 

Quelle: Youtube/ABC News

Langwierige Geschichten im Argovialand:

  • Das Keba Debakel nimmt seinen Lauf. Wegen eines Fehlers der Stadtbehörde muss die Kunsteisbahn Aarau abends ihre Tore schliessen, Hockeyaner und weitere Clubs können nicht mehr zu den üblichen Zeiten trainieren.
  • Die Überflutungen in Zofingen und Region, etliche Keller, Garagen und Strassen werden mit Schlamm und Regen gefüllt. Die Aufräumarbeiten dauern mehrere Tage und benötigen die Mithilfe von hunderten Argovianern.

Derweilen in Spanien:

Trauriges, das die ganz Welt in Atem hält: 

  • Die UN warnt vor der weltweit grössten humanitären Kriese seit dem 2. Weltkrieg mit über 20 Millionen Menschen, die am Verhungern sind.
  • Die #metoo Bewegung im Netz zeigt das enorme Ausmass der sexuellen Belästigungen im Alltag auf.
  • Nord Korea provoziert mit Raketen Tests Richtung Japan und Atombombentests
  • Eine Vielzahl an terroristisch-motivierten Anschlägen passieren in der ganzen Welt. Angefangen mit 22 Toten und über 100 Verletzten bei einem Ariana Grande Konzert in Manchester, bis hin zum Bombenanschlag in Mogadishu, Somalien mit fast 350 Toten. 
  • Der Bürgerkrieg in Syrien, welcher schon seit 2011 anhält und zunehmend internationale Mächte miteinbezieht.
  • Die grösste Schiesserei der US-Amerikanischen Geschichte erschüttert Las Vegas
  • Die Wirbelstürme Irma und Harvey sorgen für mörderische Zerstörung in den Gebieten de Karibik, Florida und aufwärts.

Quelle: Simon Storm Rider

Der #1 Tweet dieses Jahres

Kommt von Twitter-User @carterjwm und handelt von nichts anderem als Chicken Nuggets.Die Top 10 Liste der besten Tweets findest du übrigens hier.

Einige Menschen, die wir seit diesem Jahr vermissen:

Und unsere lustigsten Filmpannen:

Auf ein weiteres spannendes Jahr - mit euch allen, hoffentlich.

 

 

Tatjana Streit

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia