17.5. asiatisches Unterkulm
spezielle Gäste

Südkoreaner lernen Demokratie im Wynental

Südkoreanische Professoren und Politiker besuchten die kleine Gemeinde Unterkulm. Sie wollten mehr über die direkte Demokratie in Erfahrung bringen und an der Gemeindeversammlung teilnehmen.

Eine achtköpfige Delegation aus Südkorea hat die Gemeinde Unterkulm besucht. Es handelt sich um eine Gruppe Professoren und Politiker aus der Provinz Daegu in Süd-Korea. Begründet wurde der Besuch mit dem grossen Interesse «an dem sehr hoch dezentralisierten schweizerischem politischen System und insbesondere an der Gemeindepolitik, die auf den ersten Blick Institutionell gut organisiert und hoch entwickelt scheint». Der Gemeinderat hat darauf entschieden die Gäste zu empfangen.

Manuela Basso, Frau Vizeammann von Unterkulm hat für die asiatische Reisegruppe ein spannendes Tagesprogramm zusammengestellt. Kurz vor zehn Uhr kamen die Gäste in Unterkulm an. Nach einem lehrreichen Austausch über Land und Leute und einem Mittagessen im Alterszentrum stand eine Stadtführung in Aarau an.

Wie typisch bei asiatischen Touristen in der Schweiz war auch bei dieser Delegation nichts vor der Kameralinse sicher. Ob Strassenschild oder Kinderwagen, ein Selfie nach dem anderen wurde gemacht.

Auch die Feuerwehrmänner vom mittleren Wynental posierten für die asiatischen Erinnerungsfotos.

Obwohl die Delegation kein Wort an der darauffolgenden Gemeindeversammlung verstanden hat, schienen sie sehr interessiert und verfolgten die Versammlung aufmerksam. in einem späteren Interview kommentierten sie «es ist spannend zu sehen, wie friedvoll und harmonisch Demokratie gelebt werden kann».