Foto: Keystone, Gaetan Bally

Luzern

Stundenlang ohne Strom

Wegen der stürmischen Winde fiel an mehreren Orten im Kanton Luzern der Strom aus.

Betroffen waren 7000 Haushalte, unter anderem im Seetal und im Michelsamt, nahe der Aargauer Grenze. Wegen der stürmischen Winde und dem Schneefall rissen gleich mehrere Freileitungen. Rund 50 Spezialisten waren die ganze Nacht und am Morgen im Einsatz. Die Reparaturarbeiten in teilweise unwegsamen Gelände waren schwierig, sagte der Mediensprecher der Centralschweizerischen Kraftwerke gegenüber Radio Argovia. Da man mit normalen Autos nicht mehr vorwärts kam, musste man mit Traktoren fahren. Zudem war es nicht ungefährlich während des Sturms auf die Strommasten zu klettern. Die Schäden konnten im Verlauf des Vormittags behoben werden.

Karin Flückiger

Beliebt:

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia