Foto: Keystone / Audio: Keystone

Rheinfelden

Stadratswahlen: SP muss Sitz an FDP abgeben

Bei der Gesamterneuerungswahl des Stadtrates von Rheinfelden sind alle fünf Sitze im ersten Wahlgang besetzt worden. Grosse Verliererin ist die SP.

Stadtammann Franco Mazzi (FDP) erzielte das beste Resultat. Er wurde mit 1754 Stimmen als Stadtrat bestätigt. Bestätigt wurden auch Hans Gloor (parteilos, 1475 Stimmen) und Walter Jucker (SVP, 1460 Stimmen). Den Vortritt lassen mussten die beiden Bisherigen der neu kandidierenden Susanna Schlittler. Die FDP-Kandidatin schaffte mit 1561 Stimmen hinter Mazzi auf Anhieb den zweiten Platz und sicherte damit der FDP einen zweiten Sitz in der Exekutive. «Ich bin ziemlich überwältigt und auch ein bisschen überrascht», sagte Susanna Schlittler nach ihrer Wahl zu Radio Argovia. Die GLP konnten ihren Sitz in der Exekutive verteidigen. Gewählt wurde mit 1313 Stimmen Dominik Burkhardt. Die bisherige Stadträtin Béa Bieber war nicht mehr angetreten.

SP verliert ihren einzigen Sitz

Nicht mehr in der Stadtexekutive vertreten ist die SP. Nachdem die Partei vor vier Jahren bereits ihren zweiten Sitz eingebüsst hatte, ging sie diesmal leer aus. Grossrat Peter Koller übertraf zwar mit 1285 Stimmen ebenfalls das absolute Mehr, schied jedoch als überzählig aus. Das gleiche Schicksal teilte die CVP-Kandidatin Sandra Frei. Sie erzielte 1215 Stimmen.

Quelle: sda / Radio Argovia / Christoph Wasser 25.6.2017

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia