Rüfenach

Soldatendenkmal endlich restauriert

Nach einer aufwendigen Restaurierung ist das Soldatendenkmal neu eingeweiht.

Nach einer aufwendigen Restaurierung ist das Soldatendenkmal auf dem Villigerfeld in Rüfenach neu eingeweiht worden. Das Denkmal wurde 1940 vom damals 27-jährigen Artilleriegefreiten und Kunstmaler Ernst Leu gestaltet. Das 11 Meter lange und 3 Meter hohe Wandbild zeigt Soldaten beim Bau eines Festungswerks, einen Bauer beim Pflügen und eine Mutter, die auf ihr Kind aufpasst. Damit wollte der Künstler symbolisch die Verbundenheit von Militär und der zivilen Bevölkerung im Zweiten Weltkrieg darstellen.

In den letzten Jahrzehnten wurde das Denkmal nicht mehr gepflegt und die Witterung setzte dem Wandbild immer mehr zu. Letztes Jahr wurde schliesslich ein Verein gegründet, der sich für die Restaurierung des Denkmals stark machte. Die Leitung des Vereins übernahm der letzte Kommandant der 2003 aufgelösten Felddivision 5, Divisionär aD Paul Müller. Die Sanierungskosten von 75'000 Franken konnten durch Beiträge aus dem Swisslos-Fonds und anderen Zuwendungen sowie mit 50'00' Franken aus Privatspenden gedeckt werden. Genau 77 Jahre nach der Fertigstellung des Denkmals konnte es damit erfolgreich neu eingeweiht werden. 

Fabienne Tanoa

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia