Foto: Keystone

International

Schweizerin berichtet von Streik in Katalonien

Die Gewerkschaften riefen zum Generalstreik auf - aus Protest gegen das brutale Vorgehen der spanischen Polizei während der Unabhängigkeitsabstimmung. Schweiz-Katalanin Esther Flubacher schildert uns ihre Erlebnisse vor Ort.

In ihrer Nachbarschaft seien schon die ersten Proteste losgegangen. «Hören Sie die Rufe?», fragt Esther Flubacher als Erstes am Telefon. Es ist eine aufwühlende Zeit für sie. Sie, die sich seit einiger Zeit für die Unabhängigkeit von Katalonien von Spanien einsetzt. Sie hat am Wochenende auch abgestimmt. 

Ohnmacht und Wut

Obwohl fast 90 Prozent der Katalanen sich am Wochenende für eine Unabhängigkeit ausgesprochen haben, erklärt die spanische Zentralregierung die Abstimmung für ungültig und illegal. Deswegen ist sie auch - mit einiger Härte - gegen die katalanischen Wähler vorgegangen. «Ohnmächtig und fassungslos», so beschreibt die Juristin aus dem Baselland ihre Gefühle. Sie hofft darauf, dass die EU oder andere internationale Organisationen Druck machen auf die Zentralregierung Spaniens. Die Zukunft Kataloniens bleibt unklar - Esther Flubacher aber kämpft weiterhin für die Unabhängigkeit der bisherigen autonomen Region. 

Mara Schwab

Beliebt:

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia