Foto: Keystone / Audio: Keystone

Paris

Paris im Neymar-Hype

Schlangen vor dem PSG-Fanshop, ausverkaufte Trikots und Sicherheitskräfte, die Fans zurück halten müssen. Neymar ist in Paris angekommen.

Es gab kein Halten mehr. Bereits am Donnerstag standen Fans vor dem Fan-Shop von Paris St. Germain an der Champs-Elysées Schlange. «Es brauchte Sicherheitskräfte und Absperrbänder, um die Fans zurückzuhalten», so Argovia-Redaktor Stephan Weber, der am Tag der Bekanntgabe in Paris war. Als der 222 Millionen Euro Deal schliesslich Tatsache war, wollten die Fans dann endgültig ihr Fan-Trikot. An nur einem Tag wurden über 10'000 Neymar-Trikots verkauft. 

Geldsegen für PSG

Auch wenn der teuerste Transfer der Fussball-Geschichte für Schlagzeilen und manchmal auch für rote Köpfe sorgt. Paris St. Germain bzw. deren Clubbesitzer aus Katar werden mit dem Einkauf von Neymar Geld machen. So fliessen nicht nur Millionen aus dem Merchandising in die Kasse, sondern auch ein allfälligem späteren Verkauf wird man mindestens wieder den gleichen Betrag erhalten, vielleicht ja sogar mehr. 

222 Millionen Euro

Ein Franken Sackgeld - pro Sekunde. Unsere Kollegen von Watson haben die teils schwer vorstellbaren Summen rund um Neymar mal herunter gebrochen. 

Beliebt:

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia