Foto: Keystone

Tessin

Newcastle-Krankheit in Legehennenbetrieb

In einem Legehennenbetrieb im Tessin hat sich der Verdacht auf Newcastle-Krankheit bestätigt.

Bei der Newcastle-Krankheit handelt es sich um eine hochansteckende Virus-Erkrankung. Das teilt das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen mit. Die Krankheit kann verschiedene Vogelarten betreffen. Wie die Tierseuchenverordnung vorschreibt, werden alle Hennen des betroffenen Betriebs getötet. Für die Konsumenten besteht keinerlei Gefahr. Eier und Geflügelfleisch können bedenkenlos konsumiert werden.  

Roland Kündig

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia