Foto: Keystone

Schweiz

Tag der seltenen Krankheiten

Wenn weniger als 15 von 10'000 Menschen von einer Krankheit betroffen sind, gilt sie als «selten». Der heutige Tag soll darauf hinweisen, dass diese Krankheiten aber gar nicht so selten sind, wie man denkt.

Der heutige «Tag der seltenen Krankheiten» soll darauf aufmerksam machen, dass es noch viel mehr Krankheiten gibt, als nur die uns Bekannten. Der Tag sei so wichtig, weil man die breite Öffentlichkeit darauf sensibilisieren könne, dass seltene Krankheiten leider doch nicht so selten seien, erklärt Manuela Stier, Geschäftsführerin des Fördervereins für Kinder mit seltenen Krankheiten. Weiter erzählt sie, dass rund ein Drittel der Kinder im Spital von einer seltenen Krankheit betroffen sind.

Expertin: «Das lässt dann schon aufhorchen»
Jetzt anhören

Familie Furter

Wir hatten die Gelegenheit mit einer Familie zu sprechen, die von einer seltenen Krankheit betroffen ist. Die zwei Töchter leiden an der «Friedreich Ataxie», eine fortschreitende neurologische Krankheit, die bei den Betroffenen unter anderem Gleichgewichts- und Koordinationsstörungen auslösen kann. Nur etwa 200 Menschen in der Schweiz sind von dieser Krankheit betroffen.

Vater: «Plötzlich fingen sie an einzuknicken...»
Jetzt anhören

Zoë Dolfi

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia