Foto: Zur Verfügung gestellt

Baden

«La Cappella» wird Asylunterkunft

Im ehemaligen Hotel an der Bruggerstrasse werden ab August bis zu 100 Asylsuchende untergebracht.

Der Kanton hat das «La Cappella» gemietet, um in den nächsten rund anderthalb Jahren maximal 100 Einzelpersonen einzuquartieren. Wie das Departement Gesundheit und Soziales DGS in einer Medienmitteilung schreibt, werden vor allem Männer aus Syrien, Afghanistan, Eritrea und Somalia die Zimmer beziehen. Die ersten Asylsuchenden sollen bereits im August einziehen können.

Der Kanton und die Stadt Baden werden gemeinsam die Öffentlichkeit am 9. August um 19:30 im Aulasaal des Schulhauses Kappelerhof über die neue Asylunterkunft informieren.

Bereits Asylsuchende im «Metropol»

Nach der Schliessung der Asylunterkunft in der geschützten Operationsstelle (GOPS) des Kantonsspitals im März hatte die Stadt Baden bereits Platz für 15 Asylsuchende im ehemaligen Restaurant «Metropol» gefunden. Damit erfüllt die Stadt Baden ihre Unterbringungspflicht weitgehend.

Quelle: Radio Argovia / Urs Hofstetter 12.7.2017

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia