Foto: Flugzeug Swiss

Grosser Rat

Knappes «Nein» zur Flugticketabgabe

Die SP-Standesinitiative für eine Flugticketabgabe wurde vom Aargauer Grossen Rat emotional diskutiert. Am Ende entschied sich das Kantonsparlament dagegen.

Der Aargauer Grosse Rat wird keine Standesinitiative für eine Flugticketabgabe ausarbeiten. Das Kantonsparlament lehnte den SP-Antrag für die Initiative am Dienstag nach einer emotionalen Diskussion knapp mit 66 zu 56 Stimmen ab. Die Standesinitiative wäre ein deutliches Signal Richtung Bundesbern gewesen, dass der Kanton Aargau eine Flugticketabgabe will.

Die Mehrheit des Parlaments war aber der Ansicht, dass das Thema auf Bundesebene bereits hängig und verhandelt werde. Damit setzten sich die SVP und FDP durch.

Die Zeit der faulen Ausreden sei jedoch vorbei, argumentierte SP-Grossrätin Gabriela Suter. Fliegen sei die klimaschädlichste Art zu reisen und trotzdem wird weder das Fliegen noch das Kerosin besteuert.

Unterstützung erhielt der Antrag von den Grünen, die auf den Fluglärm am Aargauer Himmel hinwiesen. Das klimaschädliche Fliegen müsse eingedämmt werden. Auch die GLP machte sich stark für die Standesinitiative. Die CVP und EVP-BDP stellten sich hinter eine Abgabe.

 

Oliver Varga

Beliebt:

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia