Foto: Screenshot Google Maps

Rothrist

Junge Frau in Bahnhofsunterführung missbraucht

Der Täter konnte unerkannt flüchten. Die Polizei hat ein Phantombild des Mannes erstellt.

In der Nacht auf Donnerstag, 22. Juni 2017, zirka 00:15 Uhr überfiel ein unbekannter Mann eine junge Frau, die sich im Bereich der Bahnhofunterführung in Rothrist befand. Gemäss Aussagen des Opfers bedrohte er die 21-jährige mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Anschliessend packte er sie und missbrauchte sie sexuell, während dem sie sich wehrte und um Hilfe schrie. Dem Unbekannten gelang in der Folge die Flucht.

Fahndung verlief ergebnislos 

Der Frau gelang es, eine Drittperson in der Nachbarschaft zu kontaktieren, welche die Polizei alarmierte. Wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt, verlief die anschliessende Fahndung mit mehreren Polizeipatrouillen der Kantons- und Regionalpolizei sowie
einem Diensthund ohne Erfolg. 

Laut Aussagen des Opfers wird der Täter wiefolgt umschrieben:

  • zirka 40- bis 60-jährig
  • ca. 160 cm gross
  • feste Statur
  • kurzer Haarschnitt (6 – 12 mm)
  • trug beige-graue Dreiviertel-Hosen mit Seitentaschen
  • sprach Schweizerdeutsch

Gestützt auf die Angaben des Opfers wurde ein Phantombild erstellt.

Foto: Kapo AG

 

Wer Hinweise auf die Tat geben kann, soll sich bei der Aargauer Kantonspolizei melden.

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia