Foto: Keystone

Hurrikan

Hurrikan «Maria» bewegt sich von Guadeloupe weg

Der Tropensturm «Maria» bewegt sich nach Einschätzung des Wetterdienstes Météo France langsam vom französischen Überseegebiet Guadeloupe weg.

Das Zentrum von Hurrikan «Maria» sei am frühen Dienstagmorgen (Ortszeit) etwa 20 Kilometer von der Inselgruppe Saintes entfernt gewesen, die südlich der Hauptinsel Guadeloupe liegt, teilte Météo France mit.

«Maria hat beim Zug über Dominica leicht an Intensität eingebüsst und ist nun erneut auf Stufe 4», erklärte der Wetterdienst. Météo France berichtete von heftigen Regenfällen und starken Winden, die in Böen bis zu 180 Stundenkilometer erreichen könnten.

Das Meer sei aufgewühlt, Wellen türmten sich in einer Höhe von bis zu acht Metern auf. Überschwemmungen seien zu befürchten. Laut Präfektur sollen die Menschen vor Ort ihre Häuser oder Unterkünfte nicht verlassen.

Nach derzeitigen Prognosen dürfte «Maria» einen ähnlichen Kurs wie «Irma» einschlagen. Der Rekord-Hurrikan hatte vor rund zwei Wochen in der Karibik und im US-Bundesstaat Florida erhebliche Verwüstungen angerichtet. Mehrere Menschen kamen ums Leben.

Michael Kuhn

Quelle: sda / Radio Argovia 19.9.2017

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia