Foto: Keystone / Audio: Keystone

Schweiz

Hockey-Nati auf Viertelfinalkurs

Das Schweizer Nationalteam sorgt an der WM in Paris für eine Sensation. Es bezwingt den zuvor verlustpunktlosen Titelverteidiger Kanada nach 0:2-Rückstand mit 3:2 nach Verlängerung.

Die Schweizer schafften zum ersten Mal seit dem Wiederaufstieg 1998 das Kunststück, an einer WM einen «Grossen» nach einem Zweitore-Rückstand zu bezwingen. Es war der vierte Sieg gegen die Kanadier an einem grossen Turnier nach den Erfolgen an den Olympischen Spielen 2006 (2:0) sowie an den Weltmeisterschaften 2010 (4:1) und 2013 (3:2 n.P.). Der Sieg war am Ende keineswegs gestohlen, sehr zu Freude der vielen Schweizer Fans. «Wir haben eine solche Aufholjagd nicht mehr erwartet», sagten mehrere euphorische Fans in Paris zu Radio Argovia. Nati-Coach Patrick Fischer bedankte sich nach dem Spiel bei den Fans: «Ich habe den Jungs vor dem Spiel gesagt, dass da draussen Tausende von Schweizer Fans warten. Das war unsere Nacht.» Bereits heute Abend geht es für die Schweizer mit der Partie gegen Finnland weiter.    

Quelle: sda / Radio Argovia 14.5.2017

Argovia
  • Argovia
    Argovia