Foto: Keystone

FUSSBALL-CUP

Historisches Cup-Wochenende in Wohlen, Aarau, Klingnau und Muri

Das gab es noch nie: Gleich vier Aargauer Vertreter kämpfen in den Sechzehntelfinals zu Hause gegen überklassige Gegner in der Rolle als David gegen Goliath.

Was für eine Cup-Wochenende: Auf gleich vier Aargauer Fussballplätzen kämpfen Aargauer Teams vor den eigenen Fans um den überraschenden beziehungsweise sensationellen Einzug in die Achtelfinals. Als erster Vertreter ist am Samstag (Anpfiff um 17:30 Uhr) der FC Wohlen an der Reihe. Mit Wil empfängt der Absteiger in die Promotion League im Wohler Niedermatten-Stadion einen langjährigen Gegner aus Challenge-League-Zeiten. 

Riesige Freude bei AFV-Präsident Hans Aemisegger
Jetzt anhören

Qual der Wahl am Sonntag 

Am Sonntagnachmittag geht es im Kanton Schlag auf Schlag: Während die Heimspiele des FC Aarau gegen Superligist Neuchâtel Xamax und des FC Klingnau gegen Chiasso um 15:30 gestartet werden, fällt der Anpfiff in der SRF-Live-Partie des FC Muri gegen den Super-League-Vertreter FC St. Gallen eine halbe Stunde später um 16 Uhr. Die Freude und Erwartungen auf allen involvierten Aargauer Fussballplätzen ist riesig. Genauso bei Hans Aemisegger, dem Präsidenten des Aargauischen Fussballverbandes AFV, wie er Radio Argovia erklärte. «Da gibt der Aargau ein Zeichen in die ganze Schweiz, dass man ihn fussballerisch nicht vergessen darf», so Aemisegger.    

Roland Kündig

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia