FC Aarau: Cupsieg in Amriswil
Fussball-Cup

Starke Aargauer Bilanz: Aarau, Muri und Wohlen eine Runde weiter

In der ersten Cup-Hauptrunde haben sich alle Aargauer Clubs auswärts durchgesetzt - mit mehr oder weniger Mühe.

Die Cupeinsätze der am Samstag im Einsatz stehenden Aargauer Clubs standen im Zeichen von weiten Reisen. Am entferntesten reisen mit drei Stunden musste der FC Muri. Mit dem 5:3-Sieg beim Genfer Vorortclub Grand-Saconnex gab es für die Reisestrapazen eine Belohnung mit dem Ticket für die zweite Cuprunde. Ebenso für den FC Wohlen im freiburgischen mit dem 4:3-Auswärtssieg beim unterklassigen Portalban/Gletterens. Am meisten Mühe bekundete das Aargauer Sorgenkind FC Aarau. Nach vier Niederlagen in der Challenge League gab es für die Aarauer endlich den ersten Sieg in dieser Saison in einem Ernstkampf. Wenngleich der 2:1-Sieg nach Verlängerung gegen Amriswil im Kanton Thurgau die Nerven gehörig strapazierte, wie Trainer Patrick Rahmen im Argovia-Interview preisgab.

FC Klingnau heute Sonntag im Einsatz

Die Aargauer Bilanz noch mehr verschönern könnte am Sonntagnachmittag der FC Klingnau. Der Zurzacher Zweitligist spielt ab 15:30 Uhr gegen die gleichklassigen Walliser von Bramois. Was wirtschaftlich mit bestenfalls erwarteten 400 zahlenden Zuschauern den Kassier wenig erfreut, ist dafür sportlich lukrativ, dass der Einzug in die zweite Runde gelingt. Und dann würde FC-Klingnau-Präsident Roger Meier fest hoffen auf Losglück mit einem Heimspiel gegen den FC Aarau, wie er gegenüber der «Aargauer Zeitung» sagte.

Roland Kündig