BADEN

Historischer Spatenstich im Bäderquartier - im Beisein von Mario Botta

In Baden ist der Spatenstich für das künftige Thermalbad und das Ärzte- und Wohnhaus erfolgt.

Anfang März starteten die Bauarbeiten für das neue Badener Thermalbad. Damit ging der besagte 5. März 2018 in die Geschichtsbücher ein. Zusammen mit dem heutigen 17. April, dem Datum des Spatenstichs. Mit dem Spatenstich in den Bädern von Baden wurde der Aushub und der Bau des neuen Thermalbades und des Ärzte- und Wohnhauses initiiert. Dies im Beisein unter anderem des Tessiner Stararchitekts Mario Botta, Stadtammann Markus Schneider, Stephan Güntensperger (Vorsitzender Projekt Bäderquartier und VR-Vizepräsident Verenahof AG), sowie Martin Kull und Giovanni Pannizzo (Generalunternehmer HRS).

Bauzeit gut zwei Jahre 

Die Bauherrschaft rechnet für das ganz Bauvorhaben mit einer Bauzeit von rund zweieinhalb Jahren. Das Bauprojekt zum Thermalbad des berühmten Architekten Mario Botta hatte lange für Kontroversen gesorgt. Dem Baubeginn waren jahrelang Streitigkeiten vorangegangen um das Projekt, die verschiedenen Baufelder und den entsprechenden Baubewilligungen. Das sei Vergangenheit. Nun gelte es freudig nach vorne zu blicken, sagte etwa der Badener Ehrenbürger Sepp Schmid zu Radio Argovia. Er spüre eine sehr grosse Erleichterung, erklärte nach dem symbolischen Spatenstichakt Badens Stadtammann Markus Schneider.

Roland Kündig

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia