Foto: Keystone / Audio: Keystone

London

Grossbrand in Wohnkomplex

In London ist am frühen Mittwochmorgen ein Feuer in einem Hochhaus ausgebrochen.

Mindestens sechs Personen kamen bei dem Brand laut der Polizei ums Leben. Ausserdem bestätigte die Londoner Feuerwehr über 70 Verletzte. Sie wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Die Brandursache ist laut der Feuerwehr noch nicht geklärt. Es wird aber vermutet, dass ein Kühlschrank im zweiten Stock explodiert ist und die Flammen sich von dort aus ausbreiteten.

Es sind rund 200 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Feuerwehr suche nach Eingeschlossenen in dem brennenden Hochhaus, sagt ein Sprecher der Feuerwehr weiter. Die Stabilität des Gebäudes werde von einem Ingenieur überwacht. Gegenwärtig scheine keine Einsturzgefahr zu bestehen.

Menschen sind in den Wohnungen gefangen

Der Brand brach in der Nacht auf Mittwoch aus. Die Polizei twitterte, man sei zusammen mit der Feuerwehr bei einem Grossbrand im Westen der britischen Hauptstadt im Einsatz. Die Gegend nordwestlich vom Hyde Park solle gemieden werden.

Augenzeugen berichteten ebenfalls auf Twitter von einem grossen Brand im Grenfell Hochhaus. Offenbar befänden sich noch Menschen in dem Gebäude. Es seien Schreie zu hören.
Laut der Zeitung Daily sind zahlreiche Menschen in den oberen Stockwerken gefangen
Auf Videos ist zu sehen, dass die Flammen auf den gesamten Wohnkomplex übergegriffen hatten. Nach Angaben des Stadtbezirks Royal Borough of Kensington and Chelsea sind in dem Hochhaus 120 Wohnungen. Er wurde 1974 errichtet und umfassend modernisiert.

Quelle: SDA / Michael Wettstein / Jürgen Sahli 14.6.2017

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia