Wettingen

Einsetzen einer Turbine ist milimeterarbeit

Im Wasserkraftwerk Wettingen wurde heute eine 25 Tonnen schwere Turbine nach der Revision wieder eingebaut. Ein Spektakel, das eine ruhige Hand des Kranführers erfordert.

Sie ist sieben Meter hoch und 26 Tonnen schwer: Die Turbine, welche heute im Wasserkraftwerk Wettingen wieder eingebaut wurde. 110'000 Stunden war die Turbine im Wasser gestanden, bevor sie im Herbst in ihre Einzelteile zerlegt und in Revision geschickt wurde.

Die Revision war laut Christoph Busenhart, Leiter der EWZ-Kraftwerke an der Limmat nötig: Nach 20 Jahren treten Abnutzungserscheinungen auf.

Bei der Revision wurden gewisse Teile an der Turbine erneuert. Durch die neuen Laufradschaufeln wird das  Kraftwerk Wettingen künftig 4,5% mehr Strom produzieren können, insgesamt 140 GWh pro Jahr. Das entspricht etwa dem 6-fachen von dem, was die Stadt Zürich jährlich für die öffentliche Beleuchtung braucht. 

Michael Wettstein

Beliebt:

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia