Foto: Keystone

Schweiz

Deutscher Aussenseiter schnappt Beat Feuz den Sieg weg

Lange sah es nach einem Sieg für Beat Feuz beim Abfahrts-Rennen in Kitzbühl aus. Thomas Dressen stahl dem Schweizer dann allerdings die Show.

Der 24-jährige Deutsche mit der Startnummer 19 war 0,2 Sekunden schneller als Beat Feuz, der nach einem Traum-Lauf lange in Führung lag. Für Thomas Dressen, der zuvor noch nie ein Abfahrts-Rennen gewonnen hat, ein riesen Erfolg. Es sei immer ein Traum von ihm gewesen eine Weltcup-Abfahrt zu gewinnen. Dass er das nun ausgerechnet auf der legendären Streif geschafft habe, sei unglaublich, so der 24-Jährige. Für das deutsche Ski-Team ist es der erste Sieg auf der Streif nach 39 Jahren. Aus Schweizer Sicht eine sensationelle Leistung zeigte Marc Gisin. Der Engelberger fuhr auf Platz 5. Ausgerechnet an dem Ort, an dem er 2015 schwer stürzte und sich ein Schädel-Hirn-Trauma zuzog. Beim Interview mit dem SRF-Reporter kamen Marc Gisin dann auch die Tränen. Das Abfahrts-Rennen auf der Streif war einmal mehr voller Spannung und Emotionen.

Olivia Folly

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia