Junge CVP Abend
Aargau

Abschaffung der Ehe: Junge CVP mit brisantem Parteiprogramm

Die Junge CVP Aargau politisiert mit ihrem neuen Parteiprogramm weit weg von der Mutterpartei.

Die Junge CVP Aargau sorgt mit ihrem neuen Parteiprogramm für Aufsehen.
Sie fordert die Abschaffung der traditionellen Ehe.
Homosexuelle Paare sollen die genau gleichen Rechte erhalten wie Heterosexuelle. Die Heirat auf dem Zivilstandsamt soll ersetzt werden durch einen sogenannten Solidaritäts-Pakt, wie ihn Frankreich bereits kennt.
Auch beim Wehrdienst geht die Junge CVP neue Wege.
Künftig soll man auswählen können zwischen Militär- oder Zivildienst. Und die Dienstpflicht soll auch für Frauen gelten.
Ausserdem ist die Junge CVP gegen ein Kopftuchverbot an Schulen.
Mit diesen Forderungen politisiert die Junge CVP weit weg von ihrer Mutterpartei. Von einem Angriff auf die Mutterpartei könne man aber keineswegs sprechen, sagt Michael Kaufmann, Präsident der Jungen CVP Aargau auf Anfrage von Radio Argovia. Vielmehr zeige das neue Parteiprogramm, dass die jungen CVP-ler anders denken würden. Dies werde von der Mutterpartei goutiert. Kritik habe es bisher kaum gegeben.

Olivia Folly
Quelle: Radio Argovia