Foto: az Aargauer Zeitung

Laufenburg

7 Verletzte bei Brand in Laufenburg

Der mutmassliche Brandstifter ist den Stadtbehörden von Laufenburg bereits mehrmals negativ aufgefallen.

Als die Feuerwehr beim Gasthaus Hotel Schützen angekommen war, drangen bereits Rauch und Feuer aus den Fenstern. Laut Max Suter von der Aargauer Kantonspolizei musste die Feuerwehr mehrere Menschen aus dem brennenden Gebäude retten. Diese erlitten zum Teil schwere Rauchgasvergiftungen und wurden in diverse Spitäler überführt. Im Einsatz standen 2
Helikopter, 6 Ambulanzen und 115 Angehörige der Feuerwehren Laufenburg, Frick, Kaisten und Laufenburg/D. Nach dem Brand ist das Haus nicht mehr bewohnbar. Die 11 Bewohner werden vorübergehend in Notunterkünften untergebracht. 

Als Brandursache steht für die Polizei Brandstiftung im Vordergrund. Bereits am Abend wurde ein tatverdächtiger Schweizer festgenommen. Es handelt sich um einen 24-Jährigen, der selbst Bewohner des Hauses war. Laut Stadtammann Herbert Weiss fiel der junge Mann in der Vergangenheit bereits mehrmals negativ auf. Warum er den Brand gelegt haben könnte, ist nicht klar. Inzwischen kümmert sich das Sozialamt von Laufenburg um die Bewohner, die auf einen Schlag obdachlos wurden. Drei von ihnen verbrachten die Nacht in der Zivilschutzanlage, andere kamen bei Bekannten unter. Nun wird eine längerfristige Lösung gesucht.

Fabienne Tanoa

Beliebt:

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia