Der Bahnverkehr zwischen Olten und Bern ist am Montagmorgen eingeschränkt.
Foto: Keystone/ALESSANDRO DELLA VALLE
Fahrgäste evakuiert

Nach Kollision mit Reh: SBB-Strecke zwischen Olten und Bern wieder offen

Zwischen Olten und Bern kam es am Montagmorgen zu einer Störung im Zugverkehr. Der Grund dafür war eine Kollision mit einem Reh in Thunstetten. Die Züge fuhren bis kurz vor 12 Uhr verspätet, wurden umgeleitet oder fielen aus.

Ein Zug war gemäss Angaben der SBB bei Thunstetten kurz nach 9 Uhr mit einem Reh kollidiert. Das Tier habe den Unfall nicht überlebt, so eine Sprecherein der Berner Kantonspolizei. Kurz vor Montagmittag wurde die Strecke wieder freigegeben.

Die Fahrgäste aus dem betroffenen Zug wurden evakuiert, wie ein SBB-Sprecher der Nachrichtenagentur Keystone-SDA auf Anfrage sagte. Die übrigen Personenzüge wurden via Stammstrecke über Burgdorf umgeleitet. Dadurch entstanden Verspätungen von bis zu 15 Minuten.

Betroffen waren Intercity-Züge, Interregio-Verbindungen und auch S-Bahnen: ICE, EC, IC1, IC6, IC8 , IC61, IC81, IR 15, IR16, S23.

(sda/red.)

Quelle: 32Today
veröffentlicht: 16. Oktober 2023 09:46
aktualisiert: 16. Oktober 2023 11:54