Foto: Keystone

Aargau

AKW Beznau seit 1000 Tagen vom Netz

Es gibt Jubiläen, die man gerne feiert - und es gibt solche, die man lieber ignoriert. Die zweite Variante gilt wohl für das Stromunternehmen Axpo.

Vor genau 1000 Tagen ging das Atomkraftwerk Beznau vom Netz. Grund sind Materialfehler.

Seither wurde das Datum für eine Wiederinbetriebnahme mehrmals verschoben. Die Atomaufsichtsbehörde ENSI hatte zusätzliche Abklärungen gefordert. Für die Axpo ist das heutige Jubiläum wahrlich kein Grund zum Feiern «Wir zählen keine Tage - wir machen unsere Arbeit» - so die knappe Antwort von Axpo-Mediensprecher Tobias Kistner. 

Man sei aber zuversichtlich, dass man vom ENSI schon bald grünes Licht erhalte und Ende Februar zurück ans Netz könne. 

Skeptischer als die Axpo sieht dies hingegen die Schweizerische Energiestiftung: «Bis jetzt hat man vom ENSI noch nichts positives gehört, welches in diese Richtung deutet», sagt Nils Epprecht, Projektleiter Atom bei der Energiestiftung gegenüber Radio Argovia.

Klar ist: Für die Tage ohne Strom entstehen der Axpo bis Ende Februar Kosten von rund 350 Millionen Franken.

Karin Flückiger

Argovia
  • Argovia
    Argovia