IMG_1823
Augmented Reality

Wie kommt ein Tiger ins Argovia Studio?

Google hat eine neue Funktion ins Leben gerufen. Wenn man in der Suchmaschine nach Tieren sucht, kann man diese in Originalgrösse vor sich projiziert sehen und Fotos mit ihnen aufnehmen.

Sucht man über die Google-Suche nach bestimmten Tieren, werden unter den Suchergebnissen in der Google-Infobox neben Bildern und Videos jetzt zum Teil auch 3D-Modelle angezeigt. Wenn man auf «in 3D ansehen» klickt, wird das Tier auf der Smartphone-Kamera geladen und in die Umgebung eingesetzt. Die Tiere werden perspektivisch auf die Umgebung angepasst. Zum Teil sind die Tiere animiert und können vergrössert und verkleinert werden.

So erlebst du die virtuellen Tiere:

Die Augmented Reality («Erhöhte Realität») wird nur von Smartphones mit eingebauten Funktionen unterstützt.

Bisher hat Google 3D-Versionen von einzelnen Tiere integriert, zum Beispiel Löwe, Panda, Hund, Katze, Hai, Alligator oder Schlange. Google plant jedoch, weitere Objekte in die Suche zu integrieren.

Auch unsere Argovia Moderatoren hatten ihre Freude mit der Funktion. Hier siehst du ihre Bilder mit Hai, Panda und Pinguin.