877695342_1280x720
Reisewelten

Verbring deine Ferien in «Digitalien»

Obwohl die ersten Länder ihre Regeln lockern, werden viele ihre Ferien zuhause verbringen. Dabei kann man ganz viel erleben.

In vielen Ferienorten fehlen Touristen. Die Tourismusverantwortlichen mussten deshalb ganz schön kreativ sein, damit wir sie in der Pandemie nicht vergessen. Hier haben wir dir ein paar der besten Möglichkeiten, deine nächsten Ferien zuhause zu verbringen... in «Digitalien». Oder dich ganz einfach auf die nächsten Ferien zu freuen, ganz nach dem Motto: «Dream Now, Travel Later».

Shows und Rundgang auf der AIDA

Die Reederei AIDA hat unter dem Stichwort #welovetoseeyouagain viele Videos hochgeladen um zu zeigen, was eine Kreuzfahrt-Crew ohne Passagiere so macht. Zudem können ganze Shows und Musicals angesehen werden. Oder man lernt, wie man eigentlich diese tollen Tierchen aus Handtüchern zaubert:

Entdecke die Färöer-Inseln mit einer Fernbedienung

Die Färöer Inseln haben sich etwas Spezielles ausgedacht, damit du die dänische Inselgruppe trotzdem erkunden kannst: auf einem virtuellen Rundgang, den du selber beeinflussen kannst. Ein einheimischer Reiseführer führt dich zu den schönsten Ecken. Wenn du etwas genauer ansehen möchtest, sagst du das ihr oder ihm ganz einfach per Mausklick. Ein bisschen fies: Du kannst deinen Guide sogar zum rennen oder hüpfen auffordern.

Schau hinter die Kulissen des Europa-Park

Auch wenn der grösste Freizeitpark Deutschlands schon bald wieder seine Türen öffnet, wirst du vielleicht noch mit deinem Besuch abwarten. Denn Achterbahn fahren mit Mundschutz ist nicht gerade sehr prickelnd. Kein Problem. Beim EP gibt es viele Videos, bei denen man die Achterbahnen auch zuhause fahren kann, wie etwa die Silver Star:

Wer aber lieber mal einen Blick hinter die Kulissen wagen möchte, der schaut sich die Videos der neXTparknerds an. Sie zeigen dir, wie der Eurosat bei Licht aussieht oder dank welcher Technik die Wagen der Geisterbahn drehen.

Virtuelle Stadtspaziergänge

Es gehört sicherlich zum Besten auf Reisen, wenn man durch die Strassen einer ganz neuen Stadt schlendern kann. Weil wir darauf wohl noch etwas verzichten müssen, hat Lonely Planet die schönsten «virtuellen» Stadtspaziergänge gesucht. Lade einfach Google Maps in deinem Browser, wechsle zur «Street View» Ansicht, und starte dein virtuelles Abenteuer. Hier zum Beispiel der Spaziergang durch die wunderschöne Altstadt von Kubas Hauptstadt Havanna: