Foto: Zur Verfügung gestellt

Reisewelten

Sorry, Männer: Hier dürfen nur Frauen Ferien machen

Das «Adults only» Konzept boomt. Es gibt immer mehr Hotels, wo neben Kindern auch Männer keinen Zutritt haben.

Die Nische der sogenannten «Adults only» Hotels, wo keine Kinder erwünscht sind, wird immer grösser. Viele Hotels spezialisieren sich jetzt noch mehr und bieten unter anderem ihre Zimmer nur für Frauen an. Das «Women only» Konzept, welches man schon in Grossstädten wie Hamburg oder New York findet, gibt es ab nächstem Jahr auch auf Mallorca.

Dort eröffnet im Küstenort Porto Cristo im April das Hotel «Som Dona». Es ist das erste Hotel auf der Baleareninsel nur für Frauen. Die Hotelkette Som liess das Haus von einer Architektin und einer Innenausstatterin entwerfen. Im Hotel selber arbeitet nur weibliches Personal. Das Hotel hat 39 Zimmer und will sich auf die Bedürfnisse der Frauen konzentrieren. 

Das «Som Dona» setzt auf gesunde Ernährung, ein umfassendes Spa und Fitness. Ausserdem will es eine Auswahl an Plänen und Dienstleistungen bieten, die speziell an die weiblichen Gäste angepasst sind.

Noch etwas grösser geht es in Finnland. Dort gibt es eine ganze Insel, auf der Männern der Zutritt verboten ist. Die Idee dazu hatte die Unternehmerin Kristina Roth. Sie hatte die Insel im baltischen Meer gekauft. Kristina Roth wurde bekannt, weil sie das Netzwerk «SuperShe Society» gründete, welches «knallharte Frauen» auf der ganzen Welt miteinander verbinden soll. 

Die Frauen-Insel «SuperShe Island» ist gut anderthalb Stunden Autofahrt von Helsinki entfernt. Sie ist so gross wie 6 Fussballfelder und hat 10 luxuriös eingerichtete, weisse Holzhütten. Diese sind mit Designer-Möbeln und finnischen Saunen ausgestattet. Zudem werden täglich Wellness-Aktivitäten, Meditation, Yoga, Koch- und Fitnesskurse angeboten. 

Es dürfen aber nicht alle auf die Insel. Zuerst muss Frau sich bei der Gründerin bewerben und erklären, warum sie Mitglied ihrer Community werden soll. Ausserdem braucht es auch noch das nötige Kleingeld. Fünf Tage auf der «SuperShe» Insel kosten bis zu 6000 Franken.

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia