Musik

R.I.P. Aretha Franklin

In den 1960er Jahren wurde sie mit Songs wie «Respect» weltweit bekannt und holte sich dank ihrer einzigartigen Stimme den Titel «Königin des Soul». 2010 wurde bei ihr Krebs diagnostiziert, mit dem sie die letzten Jahre zu kämpfen hatte. Heute ist sie im Alter von 76 Jahren verstorben.

Das Leben von Aretha Franklin

1942: Die US-Amerikanerin wurde am 25. März in Memphis als Tochter eines Gospel-Pfarrers geboren. 

1952: Sie wuchs mit vier Geschwistern auf, sang bereits früh in der Kirche und war mit 10 Jahren Vorsängerin des Chors.

1956: Ein Jahr, nachdem sie ihre erste Spiritual-Platte aufnahm, zog sie als Solistin des heimischen Kirchenchors durchs Land.

1967: Sie erlebt ihren Durchbruch mit der Single «I Never Loved A Man The Way I Love You». Der Song verkaufte sich in den ersten zwölf Wochen über eine Million Mal, sie erhielt mehrere Auszeichnungen und wurde zur Sängerin des Jahres gewählt. Der Song «Respect» wurde später zu einer Hymne der schwarzen Bürgerrechtsbewegung.

1974: Nach drei gescheiterten Ehen und weiteren privaten Problemen erlebte sie ihr Comeback mit dem Erfolgsalbum «Amazing Grace». In den darauf folgenden Jahren erzielte sie regelmässig Erstplatzierungen in den Charts.

1980: Zum Blues Brothers Film steuert sie die Songs «Respect» und «Think» bei.

1987: Aretha wurde als erste Frau überhaupt in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

1988: Ihre Schwester Carolyn verlor den Kampf gegen Krebs, und ebenfalls ihr Bruder und Manager Cecil starb. Aretha begann sich mehr für die Kirche und wohltätige Zwecke zu engagieren.

1991: Sie erhält den «Grammy Living Legends Award». In den darauffolgenden Jahren wurde sie mehrmals für ihr Lebenswerk geehrt.

2005: Aretha gründete ihr eigenes Plattenlabel «Aretha Records».

2010: Die Musikzeitschrift «Rolling Stone» kürte sie zur besten Sängern aller Zeiten. Sie gewann über 20 Grammys und gehört auch heute noch zu den Interpreten mit den meisten verkauften Tonträgern weltweit.

Beliebt:

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia