Sonnenbrand
Sonnenbrand
Foto: Keystone (Symbolbild)
Morgenshow

Rüebli essen hilft gegen Sonnenbrand

Kalter Schwarztee und andere SOS-Tipps gegen den Sonnenbrand.

Es passiert einfach viel zu schnell: Kaum hat man sich zu wenig oft oder nicht gut genug eingecremt, hat man einen fiesen Sonnenbrand. Umgehen kann man diesen ganz einfach:

  • einen passenden Sonnenschutz für den eigenen Hauttyp verwenden
  • die Sonnencreme alle zwei Stunden auffrischen
  • sich nicht der prallen Mittagssonne aussetzen
  • abwechseln zwischen Sonne und Schatten
  • Sonnenöl meiden
  • Karotten essen

Karotten essen? Klingt komisch, ist aber so. Laut Hautärztin Kristin Suhr, haben Karotten eine vorbeugende Wirkung gegen den Sonnenbrand. «Der sekundäre Pflanzenstoff Beta Carotin schützt die Haut.» Einen Ersatz für die Sonnencreme ist dieser aber nicht.

Was hilft gegen den Sonnenbrand?

Wenn es zu spät ist und die Haut schon verbrannt ist, dann gibt es viele Hausmittel die helfen. Frische Tomaten zum Beispiel, diese einfach halbieren und dann den Sonnenbrand damit einreiben. Naturjoghurt ist ebenfalls sehr empfehlenswert und kalter Schwarztee. «Schwarztee enthält viele Gerbstoffe. Diese hemmen die Entzündung und lindern die Schmerzen. Zusätzlich ist es wichtig, dass man viel trinkt und dicke Salben vermeidet», sagt Kristin Suhr weiter.

Ramona Gyr
Quelle: Radio Argovia