Foto: Instagram: Daniel Kaiser-Küblböck

Morgenshow

Ab wann wird jemand für tot erklärt?

Seit letztem Sonntag wird DSDS Superstar Daniel Küblböck vermisst. Er sprang vom Kreuzfahrtschiff AIDAluna.

Die Suche nach Daniel Küblböck wurde am Montag eingestellt und die Hoffnung, dass er noch lebt, schwindet immer mehr. 
«Beim Tatbestand "Verschwinden in hoher Todesgefahr", wie das bei Küblböck der Fall ist, kann man nach einem Jahr das Gesuch um Verschollenerklärung stellen», erklärt Rechtsanwalt Markus Leimbacher. «Das heisst, dann wird man für verschollen, bzw. tot erklärt.»

Im ausführlichen Interview gibt Rechtsanwalt Leimbacher unter anderem Auskunft über die Wichtigkeit, dass jemand für tot erklärt wird und wie in anderen Fällen des Verschwindens einer Person gehandelt wird.

Interview mit Rechtsanwalt Markus Leimbacher
Jetzt anhören

Ramona Gyr

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia