Aargauer in Australien Buschbrände
Foto: Zur Verfügung gestellt
Buschbrände

Aargauer in Australien: «Entweder es brennt, wird überflutet oder ist ausgetrocknet»

Der Fricktaler David Hunziker erzählt, wie er die Buschbrände im Osten Australiens erlebt.

David Hunziker sitzt gerade auf seinem Bagger und hört die Argovia Morgenshow. Das wäre eigentlich noch nicht aussergewöhnlich. David befindet sich aber im Australischen Busch, als Radio Argovia eine Whatsapp-Nachricht ins Studio schreibt. «Guten Morgen Argovialand, bei uns ist schon fast 'Beer o'clock' (Feierabend)».

Der Herznacher wohnt seit 10 Jahren auf einer Farm in Queensland, im Osten von Australien. Der grosse FC Aarau Fan hat unter anderem in Aarau das Pub «Penny Farthing» an der Bahnhofsstrasse geführt.

Nun ist der gebürtige Fricktaler aber in Australien zuhause und macht dort auch bei der Feuerwehr mit. Auch wenn die Situation in Queensland nicht zu vergleichen sei mit der in den südlicheren Staaten New South Wales und Victoria, musste er als Feuerwehrmann doch auch ein paar Mal ausrücken, wie er Christian Bisang von der Argovia Morgenshow erzählt hat.

David Hunziker über Buschbrände in Australien

David Hunziker über Buschbrände in Australien

Auch wenn der Zusammenhalt in solchen Zeiten noch stärker sei als sonst, merke man die extreme Trockenheit in der Bevölkerung an: «Die Stimmung im Dorf und bei den Bauern ist nicht gut».

David Hunziker ist Chef eines mittelgrossen Bauernhofs und musste letztes Jahr seine Tiere verkaufen, «weil es zu trocken war und für die Tiere nichts mehr zum Essen gab».

Auch wenn es manchmal schon etwas auf die Stimmung schlage, in die Schweiz zurückkommen möchte er vorerst nicht. Er hat sich an das extreme Klima längstens gewöhnt. «Entweder brennt es, wird überflutet oder es ist trocken – das ist der typische Zyklus hier in Queensland. Das ist ganz normal.»

Manuel Wälti